Skip to main content

Welche Funktionen benötigt mein Babyphone mit Kamera?

Ein Babyphone mit Kamera zeichnet sich dadurch aus, dass eine Überwachungskamera in die Babyeinheit integriert ist. Sie filmt Dein Baby beim Schlafen und überträgt das Bild auf die Elterneinheit, die Du bei Dir trägst. Gerade, wenn Dein Baby unruhig schläft und auch gerne mal wach wird, ohne einen Mucks von sich zu geben, ist ein Babyphone mit Kamera von großem Vorteil.

Die meisten Video-Babyphones verfügen über zahlreiche Zusatzfunktionen wie etwa eine Gegensprechanlage, ein Nachtlicht und eine Temperaturüberwachung. Doch welche Funktionen sind bei einem Babyphone mit Kamera sinnvoll und auf welche Ausstattungsdetails können viele Eltern verzichten? In diesem Ratgeber möchte ich Dir eine Antwort auf diese Frage geben.

12345
reer IP BabyCam Motorola MBP482 Babyphone Philips Avent SCD 833 Babyphone Babyphone mit Kamera Philips Avent SCD 843 Babyphone Mein Video Favorit
Modell reer IP BabyCamMotorola MBP 482 Video BabyphonePhilips AVENT SCD833/26 Video-BabyphoneHelloBaby HB32 BabyphonePhilips Avent SCD 843/26 Video-Babyphone
Preis

64,99 € 79,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

87,99 € 119,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 150,00 € 179,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

79,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 183,99 € 219,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu Test lesenzu Test lesenzu Test lesenzu Test lesenzu

Diese Funktionen sind meiner Meinung nach sinnvoll

Entscheidest Du Dich für ein Babyphone mit Kamera, solltest Du genau wie bei einem reinen Audio-Babyphone beim Kauf auf bestimmte Dinge achten. Während die Tonqualität hierbei eine nicht ganz so große Rolle spielt wie bei einem Babyphone ohne Kamera, ist vor allem die Bildqualität entscheidend. Ich empfehle Modelle mit Farbdisplay und einer ausreichenden Bildschirmgröße, damit Du Deinen Nachwuchs auch gut erkennst. Achte außerdem auf eine gute Reichweite im Innen- und im Außenbereich.

Unabhängig davon, ob Du nun ein Audio- oder Video-Babyphone kaufst, solltest Du auch aufpassen, dass es möglichst strahlungsarm ist. Bis heute ist nicht abschließend geklärt, ob und inwiefern zu viel Strahlung Deinem Kind schadet. Deshalb ist es sicherer, die Strahlenbelastung bewusst zu reduzieren. Zu strahlungsarmen Babyphones findest Du mehr in meinem Beitrag „Welches Babyphone ist strahlungsarm?„. Darüber hinaus sollten meines Erachtens nach die folgenden Funktionen bei einem Babyphone mit Kamera vorhanden sein, damit für eine einfache Handhabung ebenso gesorgt ist wie für eine sichere Überwachung Deines Babys:

Nachtsichtfunktion

Eine Nachtsichtfunktion gehört bei Video-Babyphones zum Standard. Dafür verfügt die Kamera in der Babyeinheit über Infrarot-Lampen. Sie senden kein sichtbares Licht aus, welches Dein Baby stören könnte. Trotzdem kannst Du dank dieser Funktion Dein Baby auch im Dunkeln beobachten.

Die Nachtsicht-Funktion ist meiner Meinung nach unverzichtbar, da die meisten Eltern (wir übrigens auch) das Kinderzimmer zum Schlafen abdunkeln. Ohne Nachtsichtfunktion wäre das Babyphone mit Kamera daher praktisch unbrauchbar, weil Du im Dunkeln einfach nichts auf dem Bildschirm erkennen könntest.

Temperaturüberwachung

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass eine Temperaturüberwachung zu den Funktionen bei einem Babyphone mit Kamera gehört, die wertvoll ist. Bei diesen Babyphonen ist ein Temperatursensor in die Babyeinheit eingebaut. Über den Bildschirm der Elterneinheit erfolgt dann die Temperaturanzeige. Du siehst also jederzeit, wie die Raumtemperatur im Kinderzimmer ist.

Als vorteilhaft erweist sich das gerade beim Mittagsschlaf in den warmen Sommermonaten. So kannst Du immer überprüfen, ob die Temperatur im Raum noch erträglich ist oder ob Du lieber für etwas frische Luft sorgen solltest, damit Dein Kind gut weiterschlafen kann. Aber auch im Winter überprüfst Du mit der Temperaturüberwachung schnell, ob Dein Kind vielleicht noch eine zusätzliche Decke gebrauchen könnte, weil es zu kalt geworden ist. Hier stellen sich viele Eltern auch oft die Frage, wie sie ihr Baby im Winter richtig anziehen.

Gegensprechfunktion

Eine Gegensprechfunktion ist definitiv empfehlenswert. Falls Dein Baby etwas unruhig wird oder nach dem Aufwachen weint, kannst Du diese Funktion nutzen, um es zu beruhigen, auch wenn Du noch nicht selbst vor Ort bist. Manche Babys schlafen sogar wieder ein, wenn sie nur kurz die Stimme ihrer Eltern übers Babyphone gehört haben.

Achte hierbei auf eine gute Übertragungsqualität. Die Gegensprechfunktion ist unnütz, wenn Deine Stimme dadurch so verzerrt wird, dass Dein Baby sie nicht mehr erkennt. Dann wird es eher Angst haben, wenn Du durch das Babyphone zu ihm sprichst und sich erst recht nicht beruhigen.

Vibrationsalarm

Manchmal nutzt Du das Babyphone in einer lauten Umgebung und stehst beispielsweise beim Aufhängen der Wäsche neben der schleudernden Maschine in der Waschküche. Oftmals ist es auch notwendig, das Babyphone stummzuschalten – etwa, weil Du nebenher telefonieren musst. Dann ist ein Vibrationsalarm praktisch.

Durch das Vibrieren wirst Du von der Empfangseinheit darauf aufmerksam gemacht, dass Dein Baby sich bewegt oder Geräusche von sich gibt, auch wenn der Ton nicht hörbar ist. Manche Geräte senden per Vibrationsalarm auch eine Warnung, wenn der Akku langsam zur Neige geht und das Babyphone erstmal etwas Ladezeit braucht. Oftmals kann der Vibrationsalarm auch deaktiviert werden. Nähere Informationen darüber, wie das funktioniert, erhältst Du in der Bedienungsanleitung.

Philips Avent Babyphone mit Kamera Funktionen

Viele Babyphones der Marke Philips verfügen über die nötigen Funktionen, die ein Babyphone mit Kamera haben sollte

Geräuschpegelanzeige

Eine Geräuschpegelanzeige gehört für mich ebenfalls zu den wichtigsten Funktionen eines Babyphones mit Kamera. Sie dient dazu, den aktuellen Geräuschpegel im Kinderzimmer zu visualisieren. Dafür zeigt das Babyfone mit LEDs an, wie laut es derzeit im Babyzimmer ist.

Ähnlich wie der Vibrationsalarm ist die Geräuschpegelanzeige meiner Meinung nach von Vorteil, wenn Du das Babyphone stummgeschaltet hast, weil Du telefonieren oder einfach nur in Ruhe fernsehen willst. Anhand der LEDs siehst Du dann dennoch, wenn es im Babyzimmer lauter wird und kannst dann auch den Ton einschalten, um herauszufinden, ob Dein kleiner Schatz weint.

Abschaltbare Reichweitenkontrolle

Normalerweise kontrollieren Babyphones permanent die Reichweite, um sicherzugehen, dass das Funksignal stabil ist und die Verbindung nicht abbricht. Dadurch wird die Elektrosmogbelastung aber auch deutlich erhöht. Es werden schließlich ständig elektromagnetische Wellen gesendet.

Deshalb rate ich Dir, bei einem Babyphone mit Kamera darauf zu achten, dass es eine Funktion zum Abschalten dieser sogenannten Reichweitenkontrolle gibt. Behalte die Verbindung stattdessen selbst im Blick und überprüfe, ob Du Dich noch innerhalb der Reichweite der Sendeeinheit befindest. So lässt sich die Strahlenbelastung reduzieren.

Geräuschaktivierte Übertragung

Eine weitere sinnvolle Funktion zur Reduzierung der Strahlung ist die geräuschaktivierte Übertragung. Das bedeutet, dass die Babyeinheit einen Geräuschsensor besitzt. Sofern ein bestimmter Geräuschpegel nicht überschritten wird, sendet das Babyphone auch nichts, um die Strahlenbelastung zu minimieren.

Die Empfindlichkeit dieses Geräuschsensors kann dabei meist individuell eingestellt werden. Zusätzlich arbeiten viele moderne Video-Babyphones mit einem Bewegungsmelder. Sobald Dein Baby also unruhig wird, sendet das Gerät wieder Daten an die Elterneinheit, sodass Du darüber informiert wirst – auch, wenn Dein kleiner Schatz keinen Ton von sich gibt.

Nachtlicht in der Babyeinheit

Philips Avent Babyphone Funktion

Die modernen Babyphones mit Nachtlicht haben sich für unsere Kinder oft als praktisch erwiesen. Ein solches Nachtlicht hilft vielen Kindern beim Einschlafen. Wenn Dein kleiner Schatz in der Nacht aufwacht, trägt ein Nachtlicht ebenfalls dazu bei, dass er sich in seiner Umgebung vertraut fühlt und gut orientieren kann.

Bei manchen Video-Babyphones lässt sich das Nachtlicht nur direkt an der Babyeinheit aktivieren und deaktivieren. Es gibt aber auch Geräte mit einer Fernsteuerung, bei denen Du das Nachtlicht über die Elterneinheit an- und ausschalten kannst. Letztere sind meiner Meinung nach besonders empfehlenswert.

Anzeige des Akkustands

Ein Muss bei einem Babyphone mit Kamera ist für mich eine Anzeige für den aktuellen Akkustand. Die Akkulaufzeit ist bei Babyphones natürlich begrenzt. Früher oder später muss das Gerät ans Stromnetz angeschlossen werden.

Je nach Modell kann die Ladezeit recht lang sein. Wird der Akkustand immer angezeigt, hast Du die Möglichkeit, den Akku rechtzeitig wieder aufzuladen, sodass das Gerät abends oder zum Mittagsschlaf wieder einsatzbereit ist.

 

Auf welche Funktionen Du vielleicht verzichten kannst

Neben den bisher genannten Funktionen, die ich persönlich bei einem Babyphone mit Kamera nicht missen möchte, gibt es auch ein paar Zusatzfunktionen, die meiner Auffassung nach einen nicht so großen Einfluss auf die Kaufentscheidung haben.

Das ist aber natürlich individuell. Für manche Eltern mögen die folgenden Funktionen gerade wichtig sein, während sie für mich eben nicht ausschlaggebend sind. Ich habe lediglich die Erfahrung gemacht, dass diese Funktionen im Alltag nicht unbedingt erforderlich sind.

Sensormatte zur Atemkontrolle

Manche Eltern fürchten sich so vor dem plötzlichen Kindstod, dass ihnen eine reine Videoüberwachung nicht ausreicht. Sie wünschen sich ein Modell, das zusätzlich über eine Sensormatte für die Atemkontrolle verfügt. Solche Geräte gibt es beispielsweise von Angelcare.

Tatsächlich kann die Atemüberwachung bei kleinen Babys natürlich beruhigend sein. Allerdings hat sie auch den Nachteil, dass es häufig zu Fehlalarmen kommt. Dann gerätst Du natürlich sofort in Panik und wirst womöglich aus dem Tiefschlaf gerissen, obwohl Dein Baby quietschfidel ist. Das kann sehr belastend sein. Dazu kommt noch, dass der Preis für Babyphones mit dieser Funktion recht hoch ist. Wäge daher gut ab, ob Du die Atemüberwachung wirklich benötigst.

Einstellbare Schlaflieder

Manche Babys schlafen besonders gut zu einem schönen Schlaflied ein. Falls das für Dein Kind gilt, kannst Du natürlich ein Babyphone mit Kamera wählen, welches Schlaflieder abspielen kann. Das ist aber kein Muss und meiner Meinung nach kein entscheidendes Kaufkriterium.

Das heißt im Klartext: Hat das von Dir bevorzugte Video-Babyphone diese Funktion nicht, ist das in meinen Augen keinen Grund, nach einem anderen Modell zu suchen. Stattdessen kannst Du ja über ein Smartphone oder einen MP3-Player zum Einschlafen leise Schlafmusik für Dein Baby abspielen lassen.

Zoomfunktion

Die Zoomfunktion ist ein nettes Extra bei modernen Babyphones mit Kamera. Damit kannst Du das Bild Deines Kindes auf dem Bildschirm der Empfangseinheit vergrößern und es somit noch genauer betrachten.

Das ist beispielsweise praktisch, wenn Du nicht genau erkennen kannst, ob die Augen Deines Babys nun auf oder zu sind. Ein wirkliches Muss ist diese Funktion meines Erachtens nach aber nicht. Es geht sicher auch ohne.

Babyphone mit Kamera Funktionen

Ein Video-Babyphone benötigt nicht immer alle möglichen Funktionen. Eltern sollten je nach Bedürfnis Abwegen, welche Funktionen für sie und ihr Baby am sinnvollsten sind

Mehrere Kameras hinzufügbar

Manche Video-Babyphones ermöglichen es, mehrere Kameras hinzuzufügen. Dadurch ist eine noch umfangreiche Videoüberwachung realisierbar. Teilweise kann so der komplette Innenbereich mit einer Empfangseinheit überwacht werden.

Doch macht das für die Überwachung eines schlafenden Babys wirklich Sinn? Meiner Meinung nach eher nicht. Falls Du mehrere Kinder beim Schlafen überwachen willst, kann diese Funktion natürlich vorteilhaft sein. Davon abgesehen reicht jedoch eine Überwachungskamera eigentlich aus.

 

Fazit: Mit einem funktionalen Babyphone für eine sichere Überwachung des Babys sorgen

Wie Du siehst, gibt es wirklich eine Vielzahl an Funktionen, die bei einem Babyphone mit Kamera von Vorteil sind. Besonders empfehlen kann ich dabei die abhörsicheren FHSS- oder DECT-Babyphone von Philips Avent, Angelcare, Vava, GHB, Heimvision und reer.

Die Modelle dieser Hersteller erhalten in meinen Tests fast immer eine gute Gesamtnote und gehören auch oftmals zu den Testsiegern von Stiftung Warentest. Sie überzeugen mit einer funktionalen Ausstattung und vielen praktischen Zusatzfunktionen.

 

12345
reer IP BabyCam Motorola MBP482 Babyphone Philips Avent SCD 833 Babyphone Babyphone mit Kamera Philips Avent SCD 843 Babyphone Mein Video Favorit
Modell reer IP BabyCamMotorola MBP 482 Video BabyphonePhilips AVENT SCD833/26 Video-BabyphoneHelloBaby HB32 BabyphonePhilips Avent SCD 843/26 Video-Babyphone
Preis

64,99 € 79,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

87,99 € 119,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 150,00 € 179,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

79,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 183,99 € 219,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test "Zum Nachbarn" bestanden
Test "in den Garten" bestanden
Test "durch 5 Wände" bestanden
Test "in den Wald" bestanden
maximale Reichweite--300 m300 m300 m
Alarm bei Übertragungsproblem
Akku-/Batterie Kontrollanzeige
Akkulaufzeit Empfangsteil (Std.)-2 Std.10 Std.12 Std.10 Std.
Strahlungsarm
Übertragungskanal wählbar
Vibrationsalarm
Gegensprechfunktion
Bewegungsmelder
Atemüberwachung
Mikrofonempfindlichkeit regelbar
Eco-/Stromspar-/Standby-Modus
Raumtemperatursensor
Nachtlicht
(Schlaf-)Melodie
Übertragung an Smartphone
Nachtsichtfunktion
Zoomfunktion
Display Größe (cm)-6 cm6.9 cm8.1 cm8.9 cm
Preis

64,99 € 79,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

87,99 € 119,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 150,00 € 179,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

79,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 183,99 € 219,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu Test lesenzu Test lesenzu Test lesenzu Test lesenzu


Ähnliche Beiträge