Skip to main content

Philips Avent Babyphones mit Akku: Nützliche Infos und Tipps

Die Philips Avent Babyphones gehören zu den beliebtesten auf dem Markt. Meine zahlreichen Tests und Vergleiche, die ich mit diesen Modellen durchgeführt habe, bestätigen das auch. Ich komme in den meisten Fällen zu einem positiven Gesamturteil. Sowohl bei mir als auch bei anderen Eltern sind dabei die Philips Avent Babyphones mit Akku besonders gefragt. Sie bieten Dir und Deiner Familie eine besonders flexible Babyüberwachung.

Ich habe mich in diesem Ratgeber einmal genauer mit den akkubetriebenen Philips Avent Babyphonen beschäftigt. Dabei stelle ich Dir zunächst die Unterschiede der einzelnen Geräte vor und verrate Dir dann, was Du im Alltag bei der Nutzung eines Philips Avent Babyphones mit Akku beachten solltest.

Philips Avent Babyphone test

In meinen Tests haben wir die Akkus von verschiedenen Philips Avent Babyphone Modellen genauer unter die Lupe genommen

 

Elterneinheit mit Akku: Bei Philips Avent Babyphones Standard

Grundsätzlich können Babyphones in drei Kategorien eingeteilt werden:

  1. Kabelgebundene Babyphones, die keinen Akku besitzen und daher immer eine Verbindung zur Steckdose benötigen
  2. Teilmobile Babyphones, die einen Akku in der Elterneinheit verbaut haben, während die Babyeinheit per Stromkabel mit Energie versorgt wird
  3. Komplett mobile Babyphones mit Akkus in der Eltern- und der Babyeinheit

Ich habe ja viele Philips Avent Modelle getestet und festgestellt, dass zumindest die teilmobile Variante bei dieser Marke zum Standard gehört. Das ist ja auch wichtig, denn sonst kannst Du Dich mit dem Babyphone nicht frei im Haus bewegen, wenn Dein Kind schläft. Für viele Eltern wäre das ein großer Nachteil, weshalb komplett kabelgebundene Babyphones heute sehr selten sind. Natürlich musst Du bei einem Philips Avent Babyphone mit Akku immer darauf achten, dass die Akkus gut geladen sind. Es wäre sehr ärgerlich, wenn die Babyüberwachung plötzlich abbricht, weil der Akku der Elterneinheit leer ist.

 

Gibt es auch Modelle mit akkubetriebener Babyeinheit?

Hervorragend sind meiner Meinung nach die Philips Avent Babyphones, bei denen sowohl die Elterneinheit als auch die Babyeinheit mit Akkus oder Batterien ausgestattet sind. Ein Beispiel dafür ist das Philips Avent Audio-Babyphone SCD 723/26 mit DECT-Technologie. Die Babyeinheit kann dabei entweder mit wiederaufladbaren Akkus oder mit Batterien verwendet werden.

Solche Modelle sind insbesondere dann angebracht, wenn Du viel unterwegs bist und Dein Babyphone mit auf Reisen nehmen möchtest. Dann brauchst Du im Hotel nicht mal unbedingt eine Steckdose und bist bei der Nutzung Deines Babyphones sehr flexibel. Auch bei Stromausfall ist es ausgezeichnet, wenn die Babyeinheit mit Batterien oder Akkus funktioniert, um die Babyüberwachung trotzdem weiter sicherzustellen.

Modell Preis
1 Philips Avent SCD 723 Vorderseite Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone

ab 105,98 € 115,49 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu

 

Philips Avent Babyphones mit Akku – Tipps und Hilfestellungen

Falls Du Dich für ein Philips Avent Babyphone mit Akku entscheidest – egal ob für ein teil- oder vollmobiles Modell –, gibt es ein paar hilfreiche Tipps für den Alltag, die ich Dir in den nächsten Abschnitten genauer vorstellen möchte.

Am besten einen Ersatz-Akku parat halten

Manche Philips Avent Babyphones können mit normalen Batterien betrieben werden. Diese lassen sich einfach austauschen, wenn sie leer sind. Allerdings ist die Verwendung von nicht aufladbaren Batterien auf Dauer nicht gut für die Umwelt. Deshalb würde ich Dir empfehlen, stattdessen auf aufladbare Akkus zu wechseln. Hast Du davon mindestens einen Satz zum Wechseln, der immer vollgeladen ist, besteht auch nicht die Gefahr dafür, dass Du Dein Babyphone wegen leerer Akkus nicht nutzen kannst, obwohl Du es brauchst.

Es gibt aber auch einige Babyphones von Philips Avent, die einen fest verbauten Akku haben. Dieser wird dann mit dem mitgelieferten Netzteil aufgeladen. Wenn Du Dich für ein solches Modell entscheidest, würde ich Dir ebenfalls dazu raten, Dir einen Ersatzakku zu besorgen. Falls Du doch einmal vergessen solltest, die Elterneinheit rechtzeitig aufzuladen und sie dann dringend benötigst, kannst Du den Akku bei vielen Modellen schnell austauschen. Außerdem gehst Du auf Nummer sicher, wenn Du einen Ersatzakku vor Ort hast, falls der Originalakku doch einmal kaputtgehen sollte. Dann kannst Du ihn direkt austauschen und musst nicht erst einige Tage warten, bis Du Deinen neuen Akku erhältst.

Was tun, wenn der Akku ständig leer ist?

Auch, wenn Philips Avent hochwertige Markenzellen als Akkus für seine Babyphones verwendet, kann es immer mal vorkommen, dass der Akku nach einiger Zeit viel schneller leer ist als am Anfang. Hast Du das Gefühl, die Elterneinheit Deines Philips Avent Babyphones ständig aufladen zu müssen, liegt das meist daran, dass die Kapazität des Akkus nachgelassen hat. Oft bleibt Dir dann nichts anderes übrig, als den Akku auszutauschen. Außerdem kannst Du folgende Tipps ausprobieren, um den Akku in der Elterneinheit zu schonen und somit seine Lebensdauer zu verlängern:

  1. Schalte die Elterneinheit während der Nutzung stumm oder stelle die Lautstärke so leise wie möglich
  2. Nutze den ECO-Modus, damit nur Daten übertragen werden, wenn im Kinderzimmer Geräusche zu hören sind.
  3. Reduziere die Mikrofonempfindlichkeit, damit überflüssige Tonübertragungen vermieden werden können.
  4. Warte, bis der Akku wirklich fast leer ist, bevor Du ihn wieder auflädst.
  5. Trenne die Elterneinheit vom Netzteil, sobald der Akku wieder voll ist, um eine Überladung zu vermeiden.

Auch bei einer Babyeinheit mit Batterien oder Akkus kann es passieren, dass diese sehr schnell leer sind. In diesem Fall empfehle ich Dir, die Babyeinheit zuhause möglichst immer mit dem Steckernetzteilan die Steckdose anzuschließen. Dann kommen die Batterien oder Akkus nur zum Einsatz, wenn die Stromversorgung unterbrochen wird – beispielsweise als Notstromversorgung bei einem Stromausfall. Möchtest Du die Babyeinheit beispielsweise im Urlaub auch ohne direkten Stromanschluss nutzen, berücksichtige die folgenden Ratschläge, damit die Batterien oder Akkus lange halten:

  1. Spiele Schlaflieder nur ganz leise ab
  2. Verzichte auf das Nachtlicht an der Babyeinheit oder nutze es nur sehr begrenzt
  3. Nutze die geräuschaktivierte Übertragung mit möglichst niedriger Mikrofonempfindlichkeit

Außerdem ist es immer ratsam, ausreichend Akkus oder Batterien für die Babyeinheit mit dabei zu haben. Dann scheitert die Babyüberwachung auch nicht an leeren Batterien in der Babyeinheit.

Der Akku des Babyphones lädt nicht auf – was tun?

Manchmal kann es vorkommen, dass Du die Elterneinheit an die Ladestation anschließt, aber der Akku nicht geladen wird. Dafür gibt es unterschiedliche Ursachen. Zunächst einmal solltest Du ein wenig Geduld haben. Wenn die Elterneinheit komplett entladen war, kann es einige Zeit dauern, bis die Akkuanzeige aufleuchtet, welche Dir zeigt, dass der Akku nun geladen wird. Laut Herstellerangaben dauert es manchmal sogar bis zu einer Stunde. Lass die Elterneinheit also erst einmal an der Ladestation und warte ab.

Philips Avent Akku

Mit den oben genannten Tipps, kann die Lebensdauer des Babyphone Akkus verlängert werden

Wie schon erwähnt, ist die Lebensdauer von Akkus begrenzt – auch, wenn es sich um hochwertige Markenzellen handelt. Ist die Kapazität aufgebraucht und die Akkus halten keine Ladung mehr, lassen sie sich auch nicht mehr aufladen. Dann musst Du die Akkus austauschen. Du kannst vorher aber noch versuchen, sie in einem anderen Ladegerät zu laden.

Denn: Manchmal ist auch das Ladegerät defekt. Mitunter kann ein kleiner Kurzschluss dazu führen, dass die Ladestation nicht mehr funktionsfähig ist. Dann werden die Akkus natürlich nicht mehr geladen. Teilweise liegt es aber auch einfach daran, dass kein Kontakt zwischen der Ladestation und der Elterneinheit besteht, weil die Metall-Kontaktplatte an der unteren Seite der Elterneinheit verunreinigt ist. Nutze ein trockenes Tuch, um die Kontaktplatte von Schmutz und Staub zu befreien. Jetzt stellst Du die Elterneinheit vom Babyphone wieder auf die Ladestation und überprüfst, ob die Akkus nun geladen werden. Falls das nicht der Fall ist, bleibt Dir nichts anderes übrig, als ein neues Ladegerät zu bestellen.

 

Fazit: Philips Avent Modelle mit Akku erleichtern den Alltag

Es gibt viele gute Gründe, die dafür sprechen, sich für ein Philips Avent Babyphone mit Akku in der Eltern- und in der Babyeinheit zu entscheiden. Ein solches Gerät bietet Dir einfach eine hohe Flexibilität im Alltag mit Deinem Baby.

Du kannst Dich frei in der Wohnung bewegen, wenn Dein Baby schläft. Die akkubetriebene Babyeinheit ist vor allem für Urlaube praktisch und bietet Dir bei einem Stromausfall eine sichere Notstromversorgung. Wenn Du die hier beschrieben Tipps beachtest, kannst Du die Akkus Deines Babyphones schonen und wirst Dich lange an Deinem Philips Avent Babyphone mit Akku erfreuen können.



Ähnliche Beiträge