Skip to main content

Welches Babyphone ist abhörsicher?

Eltern, die sich ein Babyphone für ihren Nachwuchs anschaffen möchten, müssen beim Kauf auf allerhand Dinge achten. Eine ausführliche Kaufberatung habe ich Dir daher bereits in diesem Artikel zusammengestellt. Zu den wichtigsten Aspekten gehört sicher die Abhörsicherheit.

Es macht aus mehreren Gründen Sinn, sich für ein abhörsicheres Babyphone zu entscheiden, denn wer will schon, dass die vom Babyphone übertragenen Töne oder gar Bilder von Fremden mitgeschnitten werden? Aus diesem Grund möchte ich im folgenden Ratgeber ausführlich darauf eingehen, wann ein Babyphone als abhörsicher gilt sowie welche Vorteile und eventuell auch Nachteile diese Eigenschaft mitbringt.

1234
Philips Avent SCD735 DECT-Babyphone - 1 Motorola Baby MBP 36S Video Babyphone Preis-/Leistungssieger Philips Avent SCD 723 Vorderseite Philips Avent SCD 843 Babyphone Mein Video Favorit
Modell Philips Avent SCD735 DECT-BabyphoneMotorola MBP 36S Video BabyphonePhilips Avent SCD723/26 Audio-BabyphonePhilips Avent SCD 843/26 Video-Babyphone
Preis

ab 124,99 €

Mit Code SOMMER2964 nur EUR 99,89

87,32 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 114,99 € 115,49 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 169,99 € 219,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
KaufenTest lesenzu Test lesenzu Test lesenzu

 

Warum sollte ein Babyphone abhörsicher sein?

Ein abhörsicheres Babyphone verhindert, dass Deine Nachbarn oder auch andere Menschen mit ihren eigenen Babyphonen in der Lage sind, die Geräusche Deines Babys oder Unterhaltungen im Kinderzimmer mitzuhören. Wer selbst schon einmal klassische Funkgeräte genutzt hat, kennt vielleicht das Phänomen, dass man auf einmal die Gespräche anderer hört, weil auf demselben Kanal gesendet wird. Das ist theoretisch auch bei einem Babyphone möglich, wenn dieses eben nicht abhörsicher ist.

Natürlich möchten Eltern nicht, dass die Signale, die zwischen der Babyeinheit und der Elterneinheit hin und her geschickt werden, außerhalb des eigenen Haushalts mitgehört werden können. Eine hohe Abhörsicherheit und ein guter Schutz vor Hackern ist bei Video-Babyphonen dabei ganz besonders wichtig, damit niemand auf die Kamera der Babyeinheit zugreifen und den Nachwuchs beim Schlafen beobachten kann.

 

Analoges oder digitales Babyphone – welche Modelle sind abhörsicher?

Grundsätzlich kann man bei Babyphones zwischen analogen und digitalen Modellen unterscheiden. Wenn Du Dir ein abhörsicheres Gerät kaufen möchtest, solltest Du beim Kauf genau hinschauen, ob die Übertragung analog oder digital funktioniert. Die Gründe dafür erläutere ich Dir im Folgenden genauer.

Nicht abhörsicher und störanfällig: analoge Babyphones

Analoge Babyphone haben den Vorteil, dass die Elektrosmog-Belastung sehr gering ist. Es gibt aber bei dieser Technologie auch einige entscheidende Nachteile: Für die Übertragung existieren viel weniger Kanäle wie bei den digitalen Konkurrenzprodukten.

Das führt dazu, dass Störungen häufiger vorkommen. Nach einer solchen musst Du manuell den Kanal wechseln. Ein weiterer wesentlicher Nachteil ist, dass analoge Babyphones eben nicht abhörsicher sind, da die Daten unverschlüsselt gesendet werden.

Digitale Babyphones sind in puncto Abhörsicherheit die bessere Wahl

Falls Du viel Wert auf Abhörsicherheit legst, musst Du Dich also zwangsläufig für ein digitales Babyphone entscheiden. Zur Auswahl stehen dabei Modelle mit der DECT-Übertragung sowie Geräte mit FHSS-Funktechnik. Beide Technologien vereinen eine gute und störungsfreie Tonqualität mit einer hohen Abhörsicherheit.

DECT ist die Abkürzung für „Digital Enhanced Cordless Telecommunications“. Dieser Funkstandard kommt auch bei der Schnurlos-Telefonie sowie bei Smartphones zum Einsatz. Mit FHSS kürzt man das „Frequency Hopping Spread Spectrum“ ab. Bei diesem Verfahren springen die Sende- und Empfangseinheit innerhalb weniger Millisekunden permanent zu einer anderen Frequenz. Die Kanäle werden also äußerst kurz belegt, wodurch sich Frequenzdoppelbelegungen und Signalkonflikte mit anderen Geräten effizient vermeiden lassen. Durch diese Technologie ist es praktisch unmöglich, die Kanäle abzuhören.

Darüber hinaus überzeugen digitale Babyphones noch mit weiteren Vorteilen wie etwa einer automatischen Kanalwahl. Sie finden selbstständig den perfekten und störungsfreien Kanal. Die Auswahl ist mit bis zu 120 Kanälen dabei sehr groß, was eine störungsfreie Übertragung ermöglicht. Viele Eltern bevorzugen aufgrund der Pluspunkte heute digitale Babyphones, die obendrein auch noch eine exzellente und rauschfreie Ton- und Sprachqualität bieten.

Welches Babyphone ist abhörsicher

 

Abhörsicheres DECT- oder FHSS-Babyphone sicher verwenden: Darauf solltest Du achten

Die moderne Funktechnologie digitaler Babyphones ist aber nicht nur mit Vorteilen verbunden. Es gibt Kritikpunkte, die insbesondere die Strahlung betreffen. Jedes digitale Babyphone erzeugt ein elektromagnetisches Feld und ist somit mit einer höheren Strahlenbelastung verbunden als ein analoges Modell.

Um Dein Baby nicht unnötig mit Strahlen zu belasten, solltest Du beim Kauf auf einen ECO-Modus achten, der den Elektrosmog deutlich reduziert. Außerdem ist eine gute Sprachqualität wichtig. Ein ausgezeichnetes Mikrofon in der Babyeinheit sorgt nämlich dafür, dass Du das Babyphone in entsprechend großer Entfernung vom Babybett aufstellen kannst.

Experten empfehlen, einen Mindestabstand von einem Meter einzuhalten, wobei zwei bis drei Meter noch besser sind. Probiere am besten einmal aus, wie groß die Entfernung zwischen Babybett und Babyphone sein kann, ohne dass die Tonqualität dadurch zu sehr leidet. In meinen Tests habe ich strahlungsarme Babyphones verglichen.

 

Abhörsicheres Babyphone kaufen – wichtige Aspekte für die Anschaffung

Gute, abhörsichere Babyphones gibt es zum Beispiel von Angelcare, Philips Avent, reer, NUK, Motorola (MBP) und HeimVision. Viele Modelle dieser Hersteller können auch in meinen Vergleichen mit Pluspunkten überzeugen und werden von der Stiftung Warentest und anderen Testportalen oft als Testsieger ernannt. In Bezug auf die Abhörsicherheit musst Du Dir bei diesen DECT-Babyfonen also keine Sorgen machen.

Nichtsdestotrotz empfehle ich Dir, beim Kauf eines Babyphones nicht ausschließlich auf die Abhörsicherheit und die verwendete Funktechnik zu achten. Welche anderen Funktionen und Ausstattungsmerkmale meiner Meinung nach besonders wichtig sind, verrate ich Dir in den nächsten Abschnitten ausführlicher.

Reichweite zwischen Babyeinheit und Elterneinheit

Die Reichweite zwischen der Sendeeinheit und der Empfangseinheit eines Babyphones muss ausreichend groß sein. Andernfalls kannst Du Dich nicht weit von Deinem schlafenden Baby entfernen, ohne dass die Verbindung abreißt.

Falls Du nach einem abhörsicheren Babyphone mit hoher Reichweite suchst, empfehle ich Dir, meine Testberichte zu verschiedenen Modellen zu lesen. Ich habe zahlreiche Babyphones getestet und mir dabei genau angeschaut, ob die tatsächlich in Innenräumen und im Freien erreichbare Reichweite mit den Angaben aus der Bedienungsanleitung des Herstellers übereinstimmt.

Geräuschaktivierte Einschaltautomatik

DECT-Babyphones sind dafür bekannt, dass sie nicht gerade strahlungsarm arbeiten. Denn: Gerade die ersten Modelle haben permanent Funkwellen zwischen der Baby- und der Elterneinheit hin und her gesendet, was zu einer hohen Strahlenbelastung führt.

abhörsichere BabyphonesMittlerweile verfügen viele Geräte über einen ECO-Modus. Er sorgt dafür, dass das Babyphone in einen Stand-by-Modus fährt, wenn Dein Baby ohnehin gerade ruhig schläft und keine Geräusche macht. Erst, wenn der Geräuschpegel im Kinderzimmer einen gewissen Schwellwert überschreitet, werden diese Signale wieder gesendet und an den Babymonitor der Eltern übermittelt.

Dadurch wird die Babyüberwachung nicht nur strahlungsärmer, sondern auch energiesparender, was sich natürlich positiv auf den Akkustand der Elterneinheit sowie auf den Stromverbrauch der Babyeinheit auswirkt. Die Empfindlichkeit des Mikrofons an der Babyeinheit kann dabei meist individuell angepasst werden.

Akkulaufzeit der Elterneinheit

Auch der Akku der Elterneinheit ist ein wichtiger Aspekt beim Kauf eines abhörsicheren Babyphones. Die Digitaltechnik verursacht grundsätzlich einen höheren Stromverbrauch, als das bei einem analogen Modell der Fall ist. Deshalb müssen in diese Geräte entsprechend stärkere Akkus verbaut werden, um eine gute Akkulaufzeit zu garantieren.

Hier gibt es aber deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen: Manche Akkus halten nur ein paar Stunden, einige hingegen sogar mehrere Tage. Praktisch ist, wenn das Babyphone Dir eine Warnung sendet, falls der Akku bald leer ist, damit Du es rechtzeitig an das Stromnetz anschließen kannst. Informiere Dich vor dem Kauf auch über die Ladezeit. Von Babyphonen, die sehr lange zum Aufladen benötigen, rate ich eher ab, da dadurch eine flexible Handhabung kaum möglich ist.

Praktische Zusatzfunktionen bei einem Babyphone das abhörsicher ist

Zu guter Letzt gibt es noch ein paar Zusatzfunktionen, die viele Eltern bei einem abhörsicheren Babyphone als praktisch empfinden:

Überlege Dir vor dem Kauf, welche Features Du wirklich benötigst, damit Du einerseits später keine wichtigen Funktionen vermisst, andererseits aber auch kein Geld für Ausstattungsdetails ausgibst, die Du am Ende gar nicht brauchst.

 

Fazit: Abhörsichere Babyphones sind in der heutigen Zeit zu bevorzugen

Ich komme zu dem Schluss, dass ich Eltern heutzutage immer eher zu einem abhörsicheren, digitalen Babyphone als zu einem analogen Modell raten würde. Diese bieten eine störungsfreie und vor fremden Zugriffen geschützte Übertragung und wahren somit Deine Privatsphäre am besten. Dadurch, dass digitale Babyphone zu nahezu 100 Prozent abhörsicher sind, musst Du Dir keine Sorgen darüber machen, dass Deine Nachbarn eventuell Gespräche aus dem Kinderzimmer mithören könnten.

Darüber hinaus überzeugen sie mit einer ausgezeichneten Ton- und Sprachqualität und bieten dank der automatischen Kanalwahl eine viel einfachere Handhabung. Einziges Manko: Digitale Babyphone senden deutlich mehr Strahlung aus als die analogen Modelle. Das ist aus meiner Sicht aber kein Grund, von digitalen Babyphones die Finger zu lassen. Moderne Technologien wie eine abschaltbare Reichweitenkontrolle und ein ECO-Modus sowie ein sorgsamer Umgang tragen auch bei digitalen Babyphones dazu bei, die Strahlenbelastung so gering wie möglich zu halten, sodass Du Dir keine Sorgen um die Gesundheit Deines Kindes machen musst.

1234
Philips Avent SCD735 DECT-Babyphone - 1 Motorola Baby MBP 36S Video Babyphone Preis-/Leistungssieger Philips Avent SCD 723 Vorderseite Philips Avent SCD 843 Babyphone Mein Video Favorit
Modell Philips Avent SCD735 DECT-BabyphoneMotorola MBP 36S Video BabyphonePhilips Avent SCD723/26 Audio-BabyphonePhilips Avent SCD 843/26 Video-Babyphone
Preis

ab 124,99 €

Mit Code SOMMER2964 nur EUR 99,89

87,32 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 114,99 € 115,49 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 169,99 € 219,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test "Zum Nachbarn" bestanden
Test "in den Garten" bestanden
Test "durch 5 Wände" bestanden
Test "in den Wald" bestanden
maximale Reichweite270 m300 m330 m300 m
Alarm bei Übertragungsproblem
Akku-/Batterie Kontrollanzeige
Akkulaufzeit Empfangsteil (Std.)24 Std.-18 Std.10 Std.
Strahlungsarm
Übertragungskanal wählbar
Vibrationsalarm
Gegensprechfunktion
Bewegungsmelder
Atemüberwachung
Mikrofonempfindlichkeit regelbar
Eco-/Stromspar-/Standby-Modus
Raumtemperatursensor
Nachtlicht
(Schlaf-)Melodie
Übertragung an Smartphone
Preis

ab 124,99 €

Mit Code SOMMER2964 nur EUR 99,89

87,32 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 114,99 € 115,49 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 169,99 € 219,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
KaufenTest lesenzu Test lesenzu Test lesenzu


Ähnliche Beiträge