Skip to main content

Welches Babyphone für Hunde? Die besten Modelle

Sowie ein Babyphone ein Baby überwachen kann, ist es auch möglich Hunde damit zu überwachen. Allerdings ändern sich die Anforderungen dabei grundlegend. Bei einem Baby wird es der häufigste Fall sein, es aus einem anderen Zimmer im Haus zu überwachen. Bei Hunden ist dies meistens nur in der Lernphase der Fall. Im Endeffekt geht es aber darum, den Hund auch alleine zu Hause zu lassen. Das ist gar nicht so einfach, da viele Hunde dann bellen oder die Wohnung umgestalten. Es gibt also oft Probleme mit Nachbarn. Sieht man andererseits das angerichtete Chaos in der Wohnung, schwindet die Lust den Hund überhaupt noch das Kommando über die Wohnung anzuvertrauen. Ein Babyphone für den Hund dient weniger der Beweisführung, falls der Hund vehement seine Beteiligung an der Wohnungs-Umstrukturierung leugnen sollte. Es ermöglicht viel mehr mit dem Babyphone den Hund zum „friedlichen“ Alleinbleiben zu erziehen. Das geht natürlich nur Step by Step. Durch Funktionen wie Gegensprechen kann aber später auch aus der Ferne zumindest ein Versuch des Eingreifens stattfinden. Ein Babyphone für Hunde benötigt einige Funktionen, welche bei der Überwachung eines Babys nicht zwingend notwendig wären.

 

Unterschied Babyphone für den Hund oder das Baby

Bei einem Baby geht es oft darum, ob das Baby wach ist oder weint. Diese Informationen werden schon von Babyphones geliefert, welche nur den Ton übertragen. Dann handelt es sich auch meistens um eine Übertragung im Haus nur zu einem anderen Zimmer. Die Ansprüche an die Reichweite lassen sich also mit einer einfachen Funkverbindung erfüllen. Bei Hunden sieht das schon anders aus. Hier ist das Ziel, das Haus auch verlassen zu können und trotzdem zu sehen, was der Hund gerade macht. Eine Funkverbindung mit 50 Meter Reichweite im Haus stellt hier also kaum eine Lösung dar. Das Babyphone für den Hund sollte also über eine Kamera verfügen und über das Internet (WLAN oder WiFi) zugänglich sein. Dadurch kann der Hund in Bild und Ton auch von anderen Orten beobachtet werden. Als Wiedergabegerät eignen sich Smartphones, PCs, Laptops oder Tablets. So kann der Hund mit einem Babyphone sogar von der Arbeitsstelle aus beobachtet werden.

Ein Babyphone für den Hund der sich bewegt

Ein weiteres Problem stellt einen Unterschied zwischen einem Babyphone für den Hund oder für ein Baby dar. Wird der Raum verlassen bleibt das Baby in seinem Bettchen. Bei einem Hund würde darauf keiner wetten. Eine fixe Kameraausrichtung wird also bald nur noch das leere Hundekörbchen zeigen. Nicht unbedingt etwas das aussagt „alles in Ordnung“. Die Kamera sollte also entweder beweglich sein um auch die anderen Winkel des Raums zu zeigen, oder es werden sogar mehrere Kameras benötigt. Eine Alternative können Kameras mit Weitwinkel-Objektiv darstellen. Das ist schon beim Kauf des Babyphone für den Hund zu berücksichtigen. Es gibt Babyphones, welche eine horizontale und vertikale Bewegung durch Motoren ermöglichen. Diese sind natürlich fernsteuerbar und der Hund kann damit quasi gesucht und gefunden werden. Stehen dem Hund mehrere Räume in der Wohnung zur Verfügung, helfen natürlich nur mehrere Kameras. Dazu ist es wichtig dass sich das Babyphone für den Hund um weitere Einheiten erweitern lässt.

Ein ernstes Wort mit dem Hund reden

Einige Eltern schwören bei ihrem Babyphone auf eine Gegensprechfunktion. Sie ermöglicht nicht nur eine Übertragung vom Baby zu den Eltern, sondern auch von den Eltern zum Baby. Hunde lassen sich auf Kommandos abrichten. Wer unterwegs oder auf der Arbeitsstelle ist, kann nicht immer zurück zum Hund fahren. Hier ist es hilfreich, wenn durch die Gegensprechfunktion der Hund unter Kontrolle gebracht wird. Ein Problem kann allerdings die Wiedergabequalität darstellen. Nicht jeder Hund akzeptiert ein gelerntes Kommando, wenn es zu sehr von der Originalstimme abweicht. Hunde haben ein sehr gutes Gehör für hohe Frequenzen. Sogar eine besseres als der Mensch. Hier sollte der Hund schon beim Lernen an den Ton von einem Babyphone für den Hund gewöhnt werden. Gute Qualität von Mikrofon und Wiedergabelautsprecher können das Anlernen vereinfachen.

Auflösung und Zoom des Babyphones für den Hund

Es kommt auf die Ansprüche an, wie gut und detailreich das Bild des Babyphones für den Hund sein soll. Um zu sehen was ein Baby gerade in seinem Bettchen macht, ist in der Regel keine hohe Auflösung nötig. Im Bettchen sollen ja sowieso keine Gegenstände vorhanden sein bzw. sich in Reichweite des Babys befinden, welche eine Gefahrenquelle darstellen. Ein Hund hat in Deiner Abwesenheit aber den gesamten Raum oder mehr zur Verfügung. Natürlich kannst Du nicht alles für deine Abwesenheit verräumen. Um genau zu sehen was der Hund gerade seinem Speiseplan hinzufügt, ist eine Zoom-Funktion von Vorteil und auch die Auflösung des Kamerabildes darf höher sein. Dadurch werden auch kleine Details besser sichtbar. Hier findest Du weitere Video Babyphones im Vergleich.

Auch ein Bild ohne Licht vom Babyphone für den Hund?

Das richtige Licht ist schon Fotografen als wichtiger Faktor für gelungene Aufnahmen bekannt. In deiner Abwesenheit können sich die Lichtverhältnisse gravierend ändern. Das trifft natürlich besonders zu, wenn Du erst in der Dunkelheit zurückkehrst. Viele Babyphones besitzen dazu eine Nachtsichtfunktion. Es wird eine Infrarotleuchte zugeschaltet, wodurch die Kamera auch bei sehr schlechten Lichtverhältnissen noch zeigt, was der Hund gerade macht.

Belohnung aus der Ferne

Richtiges Verhalten kann dem Hund am besten mit Belohnungen beigebracht werden. Wenn Du jedoch unterwegs bist und Deinen Hund zu „gutem Benehmen“ aufrufst, vermisst er schnell seine übliche Belohnung. Ein Babyphone für Hunde besitzt deswegen häufig ein Fach für „Leckerlies“ und wirft sie auf Knopfdruck aus der Ferne aus. Du musst nur darauf achten das er gefüllt ist, wenn Du das Haus verlässt.

Nachrichten vom Hund empfangen

Einige Modelle nutzen eine VOX-Funktion (Voice Operated Exchange). Über Geräusche wird ein Schalter oder eine Funktion gesteuert. Bellt der Hund, aktiviert der geräuschgesteuerte Schalter die Versendung einer Nachricht auf dein Smartphone. So weißt Du sofort, wann Du etwas tun musst.

 

Der richtige Umgang mit einem Babyphone für den Hund

Das geeignete Babyphone für den Hund ist nur der halbe Weg. Natürlich muss der Hund auch mitspielen. Genauer gesagt musst Du ihn daran gewöhnen, friedlich alleine zu Hause zu bleiben. Für die Lernphase alleine schon leistet das Babyphone für den Hund unschätzbare Dienste. Du verlässt den Raum und siehst dank dem Babyphone genau, was der Hund daraufhin tut. Am Anfang wird er sich wahrscheinlich nicht so verhalten wie Du es gerne hättest. Er wird bellen oder an der Tür kratzen. Umso langweiliger es ihm wird, umso mehr sind die Einrichtungsgegenstände gefährdet. Schon in dieser Phase solltest Du ihn mit Belohnungen abrichten, wenn er Deinen Kommandos aus dem Babyphone Folge leistet. Ideal ist, wenn Du einen noch jungen Hund erziehst. Dann lässt er sich vieles noch leicht beibringen. Das Babyphone für den Hund solltest Du erhöht anbringen. Am besten so, dass der Hund es nicht erreichen kann. Ein oft gemachter Fehler ist eine ausgedehnte Verabschiedung von dem Hund. Besser ist die Belohnung, wenn Du wiederkommst.

 

Das Babyphone für den Hund – Modelle

Damit Du ungefähr weißt was ein Babyphone für den Hund ist, haben wir zwei entsprechende Modelle und eine gute Alternative für Dich herausgesucht. Auch wenn dein Elektromarkt entsprechende Modelle nicht führt, wirst Du sie in guten Online-Shops problemlos finden.   

Furbo Hundekamera

Zu einem Preis von ca. 180 € (02/2020) ist dieses Babyphone für Hunde erhältlich. Es liefert ein Bild in 1080p Full HD Auflösung und besitzt eine Nachtsicht-Funktion. Das Babyphone für den Hund ist nicht schwenkbar, bietet aber ein 160° Weitwinkel Objektiv. Zudem ist es mit einem 4-fach Zoom ausgestattet.

Die kostenlose iOS/Android App ist beim Hersteller herunterladbar. Das Babyphone für den Hund bietet die Möglichkeit, auf Knopfdruck dem Hund 1cm große Futterdrops (Fassungsvermögen über 100 Stück) zuzuwerfen.

Der Geräuschsensor verschickt eine Nachricht, wenn Hundegebell ertönt (Empfindlichkeit einstellbar). Auch an eine Gegensprech-Funktion wurde gedacht, sodass Du beruhigend auf deinen Hund einreden kannst oder Kommandos erteilst.

Modell Preis
1 Furbo Hundekamera Furbo Hundekamera

Alternative zum Babyphone für Hunde das KODAK Cherish C525

Neben den Babyphones, welche gezielt für die Überwachung von Haustieren konzipiert sind, kann auch ein normales Babyphone gute Dienste leisten. Hier entfällt natürlich dann , Leckerlies in den Raum zu werfen. Macht für Babys nicht viel Sinn. Wenn das Babyphone eine WLAN-Verbindung ermöglicht und die Kamera schwenkbar ist, kann auch das normale Babyphone benutzt werden.

Eine Alternative zu dem Babyphone für den Hund stellt zum Beispiel das KODAK Cherish C525 Babyphone dar. Wer die Anschaffung eines Babyphones mit Elternteil für sein Baby plant, kann einige der Funktionen auch sinnvoll als Babyphone für den Hund einsetzen. Es lässt sich mit dem WLAN-Netz verbinden und bietet eine schwenkbare Kamera in der Vertikalen und Horizontalen. Auch in der Nacht ist dank der Nachtsicht-Funktion eine Überwachung des Hundes möglich. Bei diesem Babyphone für Hunde ist die Gegensprech-Funktion nützlich. Für die Überwachung von einem Baby ist auch die Temperatur-/Feuchtigkeitswarnung interessant. Mit diesem Babyphone lassen sich Babys und Hunde gut überwachen.

Modell Preis
1 Kodak Cherish C525 Baby-Monitor + C120 Baby Camera mit Mobile App, WiFi-Kamera mit Pano/Schwenken/Zoomen, 5 Zoll HD-Display, hochauflösende Kamera, bidirektionales Audio, Nachtsicht - 1 Kodak Cherish C525 Babyphone

229,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
zu

 

Fazit:

Ein Babyphone für den Hund macht nicht nur die Überwachung in deiner Abwesenheit möglich. Du kannst ihn beruhigen oder je nach Modell sogar ferngesteuert Leckerlies zuwerfen. Es unterstützt auch den wichtigen Lernprozess, wenn Du deinen Hund auf das Alleinsein trainierst. Beobachten lassen sich auch andere Haustiere, zum Beispiel Katzen. Ihnen jedoch ein Kommando über die Gegensprech-Funktion zuzurufen ist in der Regel vergebene Mühe. Dennoch hält es sie vielleicht von einem Produkttest der Polster oder Tapeten ab, wenn Herrchen schimpft.

Nimmst Du ein herkömmliches Babyphone, sollte es WLAN-fähig und schwenkbar sein. Auch bei vielen dieser Modelle ist eine Gegensprech-Funktion vorhanden. Reine Funkmodelle ohne WLAN-Anbindung machen als Babyphone für den Hund nicht viel Sinn. Du kannst Dich dann nur im näheren Umkreis bewegen, welcher unter 300 Meter liegt.



Ähnliche Beiträge