Skip to main content

Welches Babyphone die Temperatur anzeigt?

Ein Babyphone verfügt je nach Modell über viele verschiedene Zusatzfunktionen. Nicht alle werden von Eltern als unbedingt notwendig angesehen. Doch so manche Funktion macht Sinn, denn sie sorgt sogar für das Wohlbefinden des Babys. Große Rolle spielt hier die Raumtemperatur. Ihr wird oftmals viel zu wenig Beachtung geschenkt. Fühlst Du Dich bei einer Temperatur körperlich sehr wohl, muss das nicht die beste Temperatur für deinen kleinen Schatz sein. Wir beschäftigen uns daher mit der mit der Überprüfung von der im Kinderzimmer herrschenden Temperatur. Babyphone können diese bei verschiedenen Modellen feststellen. Warum ist die richtige Temperatur eigentlich so enorm wichtig? Die Antworten möchten wir Dir jetzt liefern. Wenn ein Babyphone die Temperatur anzeigen kann, ist das auf jeden Fall ein großer Vorteil in unseren Augen. Es passiert schneller als Du denkst, das dein Baby es zu warm oder aber zu kalt im Zimmer hat. Tagsüber wird eine Raumtemperatur von 20°C bis 22°C für ein Baby empfohlen. In der Nacht reichen 16° bis 18° aus, wenn es mit einem Schlafsack rundum warm und trocken gehalten wird. Mit Hilfe von einem Babyphone das die Temperatur anzeigt, ist es leicht die Kontrolle über die Raumtemperatur zu behalten. Wir helfen Dir gerne ein geeignetes Modell zu finden. Einen Vergleich der besten Babyphone Modelle gibt es in diesem Beitrag.

 

Modelle die Temperaturen auf dem Babyphone praktisch anzeigen

Du findest eine gute Auswahl vor, wenn Du die Temperatur vom Babyphone ablesen möchtest. Wir stellen Dir zwei Modelle vor. Natürlich sind das nur Vorschläge von uns, aber diese sind wirklich informativ und geben einen guten Einblick. Wir entschieden uns für ein rein akustisches Babyphone mit Temperatur und eines mit Video-Kamera. Natürlich soll dabei nicht nur das Babyphone die Temperatur anzeigen, sondern vor allem zuverlässig das Baby überwachen. Auch die Reichweite kann dabei je nach Wohnsituation enorm wichtig sein. Beide vorgestellten Babyphones bewegen sich dabei im oberen Feld der üblichen Babyphones. Alternativ kannst Du auch auf Geräte wie Alexa oder Google Home als Babyphone zurückgreifen. Ob der Funktionsumfang dabei genau so groß ist, sei erst einmal dahingestellt.

Babyphone mit Temperaturanzeige

NUK Babyphone Eco Control+ DECT 267

Wer eine Überwachung des Babys mit einem Audio Babyphone anstrebt, findet bei NUK mit dem Eco Control+ DECT 267 eine preisgünstige Variante. Selbst zu dem günstigen Preis von ca. 70 € (02/2020) muss dabei nicht auf die Anzeige der Temperatur im Babyphone verzichtet werden. Das NUK Eco Control+ DECT 267 bietet die Raumtemperaturanzeige des Babyzimmers in Celsius oder Fahrenheit an. Es lassen sich zwei Temperaturen speichern – die minimale und maximale Temperatur. Weicht die Temperatur vom Sollwert ab gibt die Baby-Einheit Alarm. Der Temperaturalarm lässt sich ein- und ausschalten. Bei Alarm blinkt die Temperaturanzeige auf der Elterneinheit und es wird entsprechend „Kalt“ oder „Warm“ angezeigt. Bei eingeschaltetem Temperaturalarm ertönt auch ein Warnsignal.

Die Überwachung der Temperatur mit dem Babyphone ist NUK mit dem Eco Control+ DECT 267 gut gelungen. Aber ein Babyphone ist natürlich mehr als ein „Fernthermometer“. Bis auf eine Kamera und einer Bewegungs-/Atemkontrolle lässt das NUK Babyphone praktisch nichts vermissen. Es benutzt den modernen digitalen DECT Standard, was für zuverlässigen und störungsfreien Empfang steht. Da jedoch digitale Babyphones im Verdacht stehen schädliche Strahlung abzugeben, bietet Nuk in seinem Babyphone den Full-Eco-Modus an. Dabei wird die Verbindungskontrolle abgeschaltet, da diese einen regelmäßigen Austausch von Funksignalen voraussetzt. Zusätzlich aktiviert sich eine VOX-Funktion, welche die Baby-Einheit nur auf Sendung schaltet, wenn das Baby Geräusche macht. Die Empfindlichkeit lässt sich in 5 Stufen einstellen.

Neben der Überwachung der Temperatur durch das Babyphone bietet es noch weitere Features, welche häufig nur bei teureren Modellen anzutreffen sind. Dazu gehören der Vibrationsalarm, eine Gegensprechfunktion, das Abspielen von Schlafliedern und ein Nachtlicht. Das Nachtlicht lässt sich an der Baby-Einheit oder durch die Elterneinheit ein- und ausschalten.

Die Stromversorgung beider Einheiten erfolgt über mitgelieferte Netzgeräte bzw. über Batterien/Akkus. In der Baby-Einheit werden dazu Batterien eingelegt. Sie sollen aber weniger dem ständigen Betrieb dienen (was natürlich auch möglich wäre). Vielmehr dienen sie als Stützbatterie, damit die Baby-Einheit bei Stromausfall trotzdem weiter funktioniert. Die Elterneinheit kann dagegen anstelle mit dem Netzgerät auch mit Akkus betrieben werden, welche dann auch in der Elterneinheit zu laden sind. In die Elterneinheit dürfen wegen der Ladefunktion keine Batterien hinein. Dabei besteht die Gefahr das Gerät zu beschädigen. Die Betriebszeit der zwei Akkus (AAA 750mAH NiMH) wird mit 24 Stunden bei 10 Stunden Ladezeit angegeben.

Wichtig ist für ein Babyphone immer die Reichweite der Funkverbindung. Im Falle des NUK Eco Control+ DECT 267 entspricht sie der üblichen Reichweite von 300 Metern im Freien und 50 Metern im Haus. Diese Werte werden nur von wenigen Modellen übertroffen, welche dann meistens wie ein Funkgerät arbeiten und eine viel höhere Strahlung abgeben.

Tipp:

Wir empfehlen zum Einrichten der beiden Einheiten die Verbindungskontrolle/Reichweitenkontrolle einzuschalten. So lässt sich gut testen, bis in welche Räume die Übertragung gut funktioniert. Später kann sie dann zum Beispiel durch den Full-Eco-Modus deaktiviert werden, wenn sicher steht in welche Räume eine Verbindung vorhanden ist.

Tenboo Babyphone mit Kamera

Vielen reicht eine rein akustische Überwachung ihres Babys nicht. Um auch eine Video Beobachtung des Babys zu nutzen, benötigt die Baby-Einheit eine Kamera und in der Regel die Elterneinheit einen Bildschirm. Trotz des höheren Aufwands stellt das Tenboo Babyphone mit Temperatur Anzeige diese Möglichkeit kostengünstig zur Verfügung. Das Babyphone kostet ca. 75 € (02/2020) und hat neben Kamera und Bildschirm auch eine Temperaturanzeige. Die Baby-Einheit besitzt dazu einen Temperatursensor und die Werte werden auf der Elterneinheit entsprechend angezeigt. So ist auf einem Blick die Temperatur im Babyzimmer abzulesen ohne es betreten zu müssen.

Natürlich ist bei diesem Babyphone die Temperatur nur zweitrangig. In erster Linie dient es der Video-Überwachung von Babys. Die Kamera besteht aus einem CMOS Sensor mit 0,3 Mega-Pixel Auflösung. Wiedergegeben wird das Bild auf dem 3,2 Zoll großen LCD-Display der Elterneinheit. Bei schlechten Lichtverhältnissen kann die Kamera dank Infrarotlicht eine Nachtsicht (bis zu 5 Meter) ermöglichen.

Bei dem Tenboo Babyphone mit Temperatur Anzeige sind auch die Funktionen Gegensprechen und Schlaflieder abspielen verfügbar. Die Baby-Einheit wird über das beigelegte Netzgerät betrieben. Die Elterneinheit wird über einen Akku (Li-ion 750 mAh) oder über Netzgerät betrieben. So ist sie praktisch überall im Haus nutzbar. Die Reichweite ist mit 260 Metern im Freien etwas geringer als bei rein akustischen Babyphones. Dies ist jedoch normal und liegt an der größeren Datenmenge, welche übertragen wird. Die beiden Einheiten und zwei Netzgeräte sowie eine deutsche Anleitung sind im Lieferumfang enthalten.

Modell Preis
1 Babyphone 3.2 Zoll Babyphone mit Kamera Video Überwachung Smart Baby Monitor TFT LCD Digital dual Audio Funktion,Temperatursensor, Schlaflieder, Nachtsicht, Gegensprechfunktion - 1 Tenboo Babyphone

79,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
zu

Tipp:

Um die Anzeige der Temperatur im Babyphone zu ermöglichen, besitzt die Baby-Einheit einen Temperatursensor. Um zuverlässig die Raumtemperatur zu ermitteln, darf dabei die Baby-Einheit nicht nahe der Heizung oder im Sonnenlicht stehen. Das würde die Messung verfälschen und zu hohe Werte anzeigen.

 

Warum sollte ein Babyphone die Temperatur anzeigen können?

Nach dem Baden vermögen große Temperaturstürze zum Beispiel zu Erkältungen führen. Bei einem Baby ist das wirklich schlimm! Eine falsche Umgebungstemperatur kann daher böse Folgen für den kleinen Spatz haben, besonders wenn das Baby auch noch zu warm angezogen wird. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie Du dein Baby nachts im Winter richtig anziehst. „Angeblich“ sorgen zu hohe Temperaturen sogar für ein erhöhtes Risiko des „Plötzlichen Kindstod“ betreffend. Hier liegen uns jedoch keine belegbaren Studien vor, daher erwähnen wir es ohne Garantien nur am Rande. Die richtige Raumtemperatur ist für einen guten Schlaf sehr wichtig. Zu kalt und vielleicht sogar mit nasser Windel, wird ein Baby sicherlich lautstark protestieren. Bei zu warmen Temperaturen fällt es eher in eine Art Lethargie, was natürlich ebenfalls nicht gesund und akzeptabel ist. Hier steigt im Blut des Babys das Kohlenmonoxid an. Dadurch wird auch die Reaktion zum Aufwachen massiv gestört. Du siehst nun bestimmt, wie praktisch und sinnvoll ein Babyphone das die Temperatur anzeigt ist.

Tipp:

Direkt nach dem Baden darf die Raumtemperatur kurzzeitig etwas höher sein. Ein Baby wird aus einem 37°C warmen Badewasser geholt und meistens auf dem Wickeltisch im Kinderzimmer abgetrocknet, gewickelt und angezogen. Da sind 22°C Tagestemperatur zu gering. Ein Blick auf das Babyphone reicht, um die Temperatur überprüfen zu können. In unseren Augen sehr praktisch!

 

Wo das Babyphone mit Temperatur-Anzeige kaufen?

Suchst Du ein ganz bestimmtes Modell? Bei den vielen Online-Händlern wirst Du mit Sicherheit fündig. Die Auswahl im Internet ist enorm, nicht nur für Babyphones die Temperaturen anzeigen. Interessant sind für Dich mit Sicherheit auch die Bewertungen anderer Käufer. Diese haben bereits Erfahrungen mit deinem Wunschmodell gesammelt. Du findest hier auch viele Angebote in einem guten Preis-/Leistungsverhältnis vor. Selbst bestellen wir alle Modelle aus dem Internet und sind damit immer sehr zufrieden gewesen. Schnelle Lieferung und unabhängig von Öffnungszeiten zu sein gefällt uns besonders.

 

Fazit

Für uns macht es viel Sinn, wenn ein Babyphone die Temperatur anzeigen kann. Bei unseren Kindern haben wir diese Zusatzfunktion immer sehr dankbar mit in Anspruch genommen. Manche Zusatzfunktionen sind Geschmackssache. Temperaturschwankungen kommen dabei eher im Sommer als im Winter vor. Moderne Heizungsthermostate regeln die Temperatur im Winter zuverlässig, sofern die Heizung läuft und die Thermostate richtig eingestellt sind. Fällt die Heizung aus (zum Beispiel Nachts) erfüllt ein Babyphone mit Temperatur Kontrolle eine wichtige Funktion. Im Sommer sind die Heizungen dagegen aus und die Raumtemperatur hängt maßgeblich von den Außentemperaturen und der Sonneneinstrahlung ab. Hier kann es schnell wärmer als gedacht werden. Die Möglichkeit mit einem Babyphone die Temperatur zu überwachen ist im Winter wie im Sommer sehr sinnvoll. Auch kann ein Babyphone mit Temperatursensor sinnvoll sein, falls Dein Baby Fieber haben sollte. So kannst Du die Raumumgebung überwachen und starke Temperaturunterschiede schnell bemerken.



Ähnliche Beiträge