Skip to main content

VTech BM 3500 Video-Babyphone

93,74 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 30. November 2021 16:23
Preisverlauf
Produktart
Test "Zum Nachbarn" bestanden
Test "in den Garten" bestanden
Test "durch 5 Wände" bestanden
Test "in den Wald" bestanden
maximale Reichweite300 m
Alarm bei Übertragungsproblem
Akku-/Batterie Kontrollanzeige
Strahlungsarm
Übertragungskanal wählbar
Vibrationsalarm
Gegensprechfunktion
Bewegungsmelder
Atemüberwachung
Mikrofonempfindlichkeit regelbar
Eco-/Stromspar-/Standby-Modus
Raumtemperatursensor
Nachtlicht
(Schlaf-)Melodie
Übertragung an Smartphone
Nachtsichtfunktion
Zoomfunktion
Display Größe (cm)7.1 cm

Bei dem VTech BM 3500 Video-Babyphone handelt es sich um ein Babyphone aus dem mittleren Preissegment. Es werden viele Funktionen geboten sowie zum Beispiel die Möglichkeit, die Ausrichtung der Kamera (Neigen/Schwenken) von der Elterneinheit aus zu steuern. Damit ist nicht nur ein Baby gut zu überwachen, sondern ermöglicht auch weiter Einsatzgebiete, zum Beispiel nach der Zeit der Baby-Überwachung.

 

Auf einen Blick: Die wichtigsten Funktionen des VTech BM 3500 Video-Babyphone

  • 2,8 Zoll (ca. 7,1 cm) großes Farbdisplay in der Elterneinheit
  • Elterneinheit ist durch Akku (Lithium-Polymer 3,7 Volt 950 mAh) für mobilen Einsatz geeignet
  • Durch Stellmotoren in der Baby-Einheit ist die Kamera fernsteuerbar
  • Automatische Umschaltung zwischen Tag- und Nachtsicht
  • Zoom-Funktion um Bildausschnitt zu vergrößern
  • Auf bis zu 4 Kameras erweiterbar
  • Überwachungs-Modus bei mehreren Kameras
  • 5 gespeicherte Einschlafmelodien abrufbar
  • Geräuschaktivierung mit einstellbarer Mikrofonempfindlichkeit (5 Stufen wählbar)
  • Gegensprechfunktion um von der Elterneinheit aus mit dem Baby zu sprechen
  • Vibrationsalarm der Elterneinheit
  • Temperaturüberwachung im Babyzimmer mit einstellbaren Alarmwerten
  • Optische Geräuschlevel-Anzeige auf der Elterneinheit
  • Abhörsichere digitale Funkübertragung

 

Inbetriebnahme des VTech BM 3500 Video-Babyphone

Um Störungen bei dem Verbindungsaufbau zu vermeiden und auch eine mobile Nutzung der Elterneinheit zu ermöglichen, vor der ersten Inbetriebnahme den Akku der Elterneinheit 12 Stunden lang aufladen.

Die Baby-Einheit besitzt weder Akkus noch Batterien und ist nur über das Netzteil zu betreiben. Sie kann auf einer geraden Fläche stehen oder mit dem mitgelieferten Zubehör an der Wand montiert werden. Ein Abstand von mindestens 1 Meter ist dringend zum Baby einzuhalten, damit das Anschlusskabel außer Griffweite des Babys ist. Beide Einheiten dürfen nicht näher als 2 Meter zueinander stehen, da es sonst zu akustischen Rückkopplungen und Interferenzen kommt.

Baby

Die Baby-Einheit ist dann mit dem seitlichen Ein-/Ausschalter einzuschalten. Die Elterneinheit wird eingeschaltet, indem die Einschalttaste für einige Sekunden gedrückt wird. Danach verbinden sich Baby-Einheit und Elterneinheit automatisch miteinander. Nach erfolgreicher Verbindung leuchtet die LINK-Anzeige durchgehend. Zudem wird auf der Elterneinheit eine Balkengrafik angezeigt, woran sich die Empfangsstärke ablesen lässt.

Blinkt die LINK-Anzeige war der Verbindungsaufbau zwischen beiden Einheiten nicht möglich. Ursachen können zum Beispiel eine zu große Entfernung oder stark abschwächende Hindernisse zwischen beiden Einheiten sein. Die Entfernung ist dann zwischen beiden Einheiten zu verringern und die Einheiten erneut Aus- und Einzuschalten.

 

Die wesentlichen Funktionen des VTech BM 3500 Video-Babyphone

Es werden bei dem VTech BM 3500 Video-Babyphone viele Funktionen angeboten, um die Überwachung des Babys zu erleichtern.

Fernsteuerbare Kamera

In der Anfangszeit bleibt ein Baby in der Regel im Bettchen auf seinem Platz liegen. Umso älter es jedoch wird, umso agiler und bewegungsfreudiger wird es. Oft ist das Baby dann nicht mehr in der vorgenommenen Kameraausrichtung zu sehen und die Baby-Einheit ist dann jedes Mal im Babyzimmer neu auszurichten. Das VTech BM 3500 Video-Babyphone besitzt dazu elektrische Stellmotoren in der Baby-Einheit. Über die Pfeiltasten der Elterneinheit lässt sich die Kamera schwenken oder neigen. So kann auch ein „aktives Baby“ immer wieder in die Bildmitte zurückgeholt werden, ohne das Babyzimmer betreten zu müssen.

Die Fernsteuerfunktion ermöglicht auch für spätere Anwendungen nach der „Babyzeit“ einige Vorteile. Dadurch können auch Kinder, Haustiere oder kranke Erwachsene immer wieder ins Blickfeld geholt werden.

Erweiterungsmöglichkeiten auf mehrere Kameras und Überwachungs-Modus

Nicht jedes Babyphone lässt sich um weiter Baby-Einheiten erweitern. Das VTech BM 3500 Video-Babyphone kann auf bis zu 4 Baby-Einheiten erweitert werden. Dadurch sind auch mehrere Babys oder Kinder in verschiedenen Zimmern zu überwachen. Auch diese Möglichkeit kann zudem für spätere Einsatzgebiete interessant werden. Wird ein erkrankter Mensch (zum Beispiel Demenzerkrankung) mit dem VTech BM 3500 Video-Babyphone überwacht, wird er nicht immer an der gleichen Stelle sein. Durch mehrere Kameras und der Möglichkeit der Fernsteuerung der Kameras kann die Person immer wieder gefunden werden. Zusätzliche Kameras sind mit dem Pair-Schalter an der Unterseite der Baby-Einheit mit der Elterneinheit zu verbinden.

Die unterschiedlichen Kameras sind einzeln von der Elterneinheit auszuwählen. Es lässt aber auch ein Überwachungs-Modus aktivieren, der dann automatisch alle 7 Sekunden von einer zu anderen Kamera wechselt.

Nachtsicht-Modus

Lässt die Helligkeit im Babyzimmer nach, wird das Bild zu dunkel für ein klares Videobild. Dann schalten sich bei dem VTech BM 3500 Video-Babyphone automatisch Infrarot-Leuchten an der Kamera zu. Dadurch wird auch bei Dunkelheit noch ein klares und helles Schwarz-Weiß-Bild zur Elterneinheit übertragen. Da Infrarot-Licht für das menschliche Auge nicht sichtbar ist, besteht auch keine Gefahr das Baby im Schlaf mit dem Nachtsicht-Modus zu stören.

Einschlaflieder

Jedes Mal wenn das Baby wach wird sofort in das Babyzimmer zu eilen, kann anstrengend sein. Besonders nachts wünschen sich Eltern eine Möglichkeit, das Baby beruhigen zu können ohne jedes Mal aus dem Bett zu springen. Dazu sind in dem VTech BM 3500 Video-Babyphone Einschlaflieder abgespeichert. Es lassen sich von der Elterneinheit aus die Schlaflieder abspielen, welche dann an der Baby-Einheit zu hören sind. Es gibt 5 verschiedene Lieder. Wird die Wiedergabe aktiviert, endet sie automatisch nach 20 Minuten. Es lässt sich ein Lied auswählen und wiederholt wiedergeben, oder es können auch alle 5 Lieder abwechselnd abgespielt werden.

Temperaturüberwachung

Ein Sensor an der Baby-Einheit ermittelt die aktuelle Temperatur im Babyzimmer. Das gilt es bei der Aufstellung der Baby-Einheit zu beachten, da die Nähe zu Wärmequellen wie zum Beispiel ein Heizkörper das Messergebnis verfälschen. Die aktuelle Temperatur wird auf der Elterneinheit angezeigt. Es besteht die Wahl zwischen Celsius und Fahrenheit. Zudem lässt sich ein Temperaturalarm einstellen, welcher bei Über- oder Unterschreitung des eingestellten Wertes aktiv wird. Es lässt sich für den Temperaturalarm bei zu niedriger Temperatur ein Wert zwischen 11 und 20°C wählen. Für den Überschreitungsalarm steht ein Wert zwischen 21 und 30°C zur Auswahl. Ideal sind für Babys beim Schlafen Temperaturen zwischen 16 und 20°C. Gerade im Sommer schwanken die Raumtemperaturen öfters, da der Heizungsthermostat dann nicht die Raumtemperatur regelt.

Gegensprechfunktion

Damit Eltern auch von der Elterneinheit mit dem Baby sprechen können, ist die Elterneinheit ebenfalls mit einem Mikrofon ausgerüstet. Vernimmt das Baby die bekannte elterliche Stimme aus der Baby-Einheit, ist oft schon beruhigt und schläft wieder ein. Somit muss wie auch bei den Einschlafliedern nicht immer das Babyzimmer betreten werden, wodurch Babys häufig erst richtig wach werden.

Geräuschaktivierung

Wird das Display der Elterneinheit abgeschaltet, kann die Geräuschaktivierung ihn bei Geräuschen aus dem Babyzimmer ihn wieder aktivieren. Wenn das Baby schläft und ruhig ist, bleibt das Display aus. So wird der Stromverbrauch gesenkt, was vor allem im mobilen Akku-Betrieb wichtig ist. Die Mikrofonempfindlichkeit lässt sich in 5 Stufen regeln. Auf niedriger Stufe sind lauter Geräusch wie zum Beispiel das Weinen des Babys nötig, um die Geräuschaktivierung auszulösen. Umso höher die Stufe gewählt wird, umso leisere Geräusch reichen aus. Auf der höchsten Stufe 5 findet werden auch leise Geräusche übertragen, wie zum Beispiel Hintergrundgeräusche. Wird für den Zeitraum von 50 Sekunden kein Geräusch über der eingestellten Empfindlichkeit wahrgenommen, schaltet sich das Display automatisch wieder ab.

Vibrationsalarm

Nicht immer sind laute Geräusche wie Alarme in der Nacht erwünscht, wenn zum Beispiel ein Elternteil schlafen will oder muss. Dazu ist der Vibrationsalarm nützlich, welcher die Elterneinheit bei Alarm nur vibrieren lässt. So wird kein Alarm verpasst, die Nachtruhe wird trotzdem nicht gestört. Akustische Alarme können auch untergehen, wenn die Elterneinheit in einer Hosentasche steckt. Auch laute Umgebungsgeräusche vermögen Alarmtöne zu übertönen. Der Vibrationsalarm wird jedoch immer wahrgenommen, wenn die Elterneinheit am Körper getragen wird.

Optische Geräuschpegelanzeige

Die von der Baby-Einheit wahrgenommene Lautstärke im Babyzimmer wird auf der Elterneinheit optisch angezeigt. So ist sogar bei ausgeschaltetem Lautsprecher zu sehen, wenn das Baby Geräusche macht. Auch das kann gerade in der Nacht sehr dienlich sein und verhilft auch Menschen mit Einschränkungen des Gehörs eine genaue Überwachung.

 

Die Reichweite des VTech BM 3500 Video-Babyphone in meinem Babyphone Test

Ein sehr wichtiges Kriterium in meinen Babyphone Tests ist die Reichweite. Die Reichweite entscheidet darüber, ob die Elterneinheit im Zimmer neben dem Babyzimmer stehen muss oder auch in anderen Räumen nutzbar ist. Obwohl die Herstellerangaben dazu mit „ bis zu 300 Meter“ den Anschein erwecken die Elterneinheit überall im Haus aufstellen zu können, zeigt die Praxis ein anderes Bild. Jede Wand oder jedes Hindernis zwischen beiden Einheiten verringert die Reichweite nämlich erheblich. Im Nebenzimmer zur Baby-Einheit klappt die Verbindung praktisch fast immer. Wer aber zum Beispiel von einer anderen Etage oder noch auf der Terrasse Empfang will, ist auf eine gute Reichweite mit Reserven angewiesen.

Im Falle des VTech BM 3500 Video-Babyphone konnte ich eine Verbindung zwischen beiden Einheiten in allen Räumen feststellen. Selbst im Keller durch 5 Wände und zwei dicke Decken hindurch hat die Baby-Einheit immer noch Verbindung zur Elterneinheit.

Baby im Kinderbett

Um auch die Reserven zu prüfen gehe ich dann mit der Elterneinheit in den Garten. Hierbei muss das Sendesignal der Baby-Einheit quer durch das ganze Haus bis zur Elterneinheit kommen. Schon einige Babyphones aus meinen Tests sind daran gescheitert. Das VTech BM 3500 Video-Babyphone hatte mit der Verbindung auch in dieser Situation keine Probleme.

Ebenfalls zum 30 Meter entfernten Nachbarn klappt die Funkverbindung bis in sein Esszimmer hinein. Auch die in beiden Häusern vorhandenen und in Betrieb gewesenen WLAN-Router und Funktelefone stören die Verbindung nicht. Das sind schon gute Reichweitenergebnisse, welche für die häufigsten vorkommenden Einsatzgebiete ausreichen.

Ob das VTech BM 3500 Video-Babyphone zu den besten Babyphones in der Reichweite zählt, zeigt mein nächster Babyphone Test im Wald. Dazu gehe ich mit der Elterneinheit bis zu 110 Meter in den Wald zu einer Senke hinab. Nur sehr wenige Babyphones halten dabei bis zum Ende die Verbindung zur Baby-Einheit. Hier kommt dann auch das VTech BM 3500 Video-Babyphone an seine technischen Grenzen. Nach 80 Meter gab es Ton-und Bildaussetzer. Nach 90 Meter war kein Signal mehr von der Baby-Einheit zu empfangen. Trotzdem handelt es sich dabei um eine gute Reichweite, da viele andere Babyphones aus meinen Tests schon vorher „aufgegeben“ haben.

 

Mein Fazit/Testergebnis zum VTech BM 3500 Video-Babyphone

Das Preis-/Leistungsverhältnis des VTech BM 3500 Video-Babyphone ist trotz des mittleren Preissegments noch gut. Eine Vielzahl an gebotenen Funktionen wie zum Beispiel die Fernsteuerbarkeit der Kamera und auch die Erweiterbarkeit auf bis zu 4 Baby-Einheiten/Kameras machen das VTech BM 3500 Video-Babyphone nicht nur zur aktuellen Baby-Überwachung interessant, sondern ermögliche auch einige andere Anwendungen für nach der Babyzeit.

In der Reichweite spielt das VTech BM 3500 Video-Babyphone bei den „guten Babyphones“ mir, wenn es auch nicht die Besten vom Thron verdrängen kann. Leider ist die Bildqualität nicht ganz so gut wie bei den meisten Babyphones aus meinen Tests. Auch bei dem VTech BM 3500 Video-Babyphone konnte der Hersteller keine Stromausfallsicherung der Baby-Einheit realisieren, wie es bei vielen Babyphones leider so ist.

Test "Zum Nachbarn" bestanden
Test "in den Garten" bestanden
Test "durch 5 Wände" bestanden
Test "in den Wald" bestanden
maximale Reichweite300 m
Alarm bei Übertragungsproblem
Akku-/Batterie Kontrollanzeige
Strahlungsarm
Übertragungskanal wählbar
Vibrationsalarm
Gegensprechfunktion
Bewegungsmelder
Atemüberwachung
Mikrofonempfindlichkeit regelbar
Eco-/Stromspar-/Standby-Modus
Raumtemperatursensor
Nachtlicht
(Schlaf-)Melodie
Übertragung an Smartphone
Nachtsichtfunktion
Zoomfunktion
Display Größe (cm)7.1 cm

Preisverlauf


93,74 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 30. November 2021 16:23

93,74 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 30. November 2021 16:23