Skip to main content

Angelcare AC315-D Video-Babyphone

Produktart
Test "Zum Nachbarn" bestanden
Test "in den Garten" bestanden
Test "durch 5 Wände" bestanden
Test "in den Wald" bestanden
maximale Reichweite250 m
Alarm bei Übertragungsproblem
Akku-/Batterie Kontrollanzeige
Akkulaufzeit Empfangsteil (Std.)1 Std.
Strahlungsarm
Übertragungskanal wählbar
Vibrationsalarm
Gegensprechfunktion
Bewegungsmelder
Atemüberwachung
Mikrofonempfindlichkeit regelbar
Eco-/Stromspar-/Standby-Modus
Raumtemperatursensor
Nachtlicht
(Schlaf-)Melodie
Übertragung an Smartphone
Nachtsichtfunktion
Zoomfunktion
Display Größe (cm)11 cm

Nicht mehr lieferbar und nur noch gebraucht verfügbar. Gute Alternativen sind:

Modell Preis
1 Angelcare AC 327 Babyphone mit Kamera Angelcare AC 327 Video-Babyphone

216,99 € 247,92 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 25. Januar 2022 13:58
Test lesenDetails bei

 


Das Angelcare Video-Babyphone ist großzügig ausgerüstet. Dazu bietet es eine Atemüberwachung des Babys, was nur bei ganz wenigen Babyphones der Fall ist. Wie gut sich das Angelcare AC315-D Video-Babyphone in der Praxis bewährt, zeigt mein Babyphone Test.

 

Auf einen Blick: Die Funktionen des Angelcare AC315-D Video-Babyphone

  • Farbdisplay mit 4,3 Zoll (11 cm) Bilddiagonale
  • Digitale Zoom-Funktion
  • Automatische Umschaltung für Tag- und Nachtansicht
  • Akku Elterneinheit 8 Stunden Ladezeit
  • Im Test gute Reichweite von bis zu 50 Meter in Innenräumen und bis zu 250 Meter im Freiem
  • Gegensprechfunktion
  • Bewegungssensor-Matte zur Atemkontrolle
  • Temperatursensor zur Raumtemperatur-Überwachung des Babyzimmers
  • Sichere Digitalübertragung (FHSS-Technologie)
  • Geräuschaktivierte Einschaltautomatik

 

Inbetriebnahme des Angelcare AC315-D Video-Babyphone

Die Elterneinheit verfügt über einen Akku zum portablen Einsatz. Dieser ist vor der Inbetriebnahme 8 Stunden zu laden. Die Baby-Einheit hat keinen Akku oder Batterien. Sie wird mit dem Netzstecker an das Stromnetz angeschlossen.

Baby liegtDas Angelcare AC315-D Video-Babyphone besitzt eine Sensormatte. Diese wird mit der Aufschrift nach oben unter die Matratze des Babys gelegt, genau in die Mitte des Bettes. Die Sensormatte funktioniert nur mit „normalen“ Baby-Matratzen. Nicht bei Memoryschaum-, Hohlfaser- und Luftkernmatratzen oder Wasserbetten. Da sie jede kleine Erschütterung registriert, darf das Babybett auch nicht an dem Elternbett fixiert sein. Dadurch würde die Sensormatte auch die Erschütterungen des Elternbetts registrieren und nicht richtig funktionieren.

Dem Lieferumfang liegen für die Baby-Einheit ein Netzteil mit USB-Anschluss sowie ein Verbindungskabel mit 3 Anschlüssen bei. Das Netzteil wird in die Steckdose gesteckt und dem USB-Stecker des Kabels verbunden. Neben dem USB-Stecker befindet sich ein micro-USB-Stecker zum Anschluss an die Kamera bzw. Baby-Einheit. Am anderen Ende des Kabels ist der Stecker für die Sensormatte.

Nachdem alle Stecker in den jeweiligen Buchsen die Elterneinheit und Baby-Einheit einschalten. Sie verbinden sich automatisch miteinander. Ist die Verbindung aufgebaut, muss noch die Empfindlichkeit der Sensormatte in der Elterneinheit eingestellt werden. Für ein neugeborenes Baby ist dazu eine hohe Empfindlichkeit zu wählen. Für schon ältere Babys ist eine geringere Empfindlichkeit zu wählen.

Die Baby-Einheit bietet die Möglichkeit sie auf eine ebene Fläche nahe dem Babybett zu stellen oder an der Wand zu montieren. In beiden Fällen darf das Baby weder Baby-Einheit noch Kabel greifen können. Das Kabel der Sensormatte ist unter dem Bett durchzuführen.

 

Die Funktionen des Angelcare AC315-D Video-Babyphone

Das Angelcare AC315-D Video-Babyphone bietet die Möglichkeiten mit Bild, Ton und Atemkontrolle das Baby zu überwachen. Die einzelnen Betriebs-Modi sind auch einzeln aufrufbar.

Nachtsicht-Funktion

Um auch noch im Dunklen das Baby auf dem Display beobachten zu können, besitzt die Kamera eine automatische Nachtsicht-Funktion. Bei schlechten Lichtverhältnissen wechselt das Bild in den Nachtsicht-Modus und wird dabei Schwarz-Weiß.

Gegensprechen

Über ein Mikrofon an der Elterneinheit lässt sich mit dem Baby sprechen. Das Baby lässt sich oft durch die Stimme eines Elternteils beruhigen, wenn es wach wird. Dadurch muss nicht immer das Babyzimmer betreten werden, was oft zum richtigen Aufwachen des Babys führt. Besonders in der Nacht sind Eltern dankbar, vom Bett aus das Baby wieder zum Einschlafen zu bringen.

Raumtemperaturüberwachung

Mit einem Temperatursensor misst die Baby-Einheit die Temperatur im Babyzimmer. Deswegen die Baby-Einheit nicht zu dicht an eine Wärmequelle stellen. Die Temperatur wird an der Baby-Einheit und in der Elterneinheit angezeigt. Die Farbe der Temperaturanzeige wechselt, wenn die Raumtemperatur zu hoch oder zu niedrig ist.

Geräuschaktivierung

Ist die Geräuschaktivierung eingeschaltet, meldet sich die Baby-Einheit erst wenn Geräusche die eingestellte Mikrofonempfindlichkeit übersteigen. Die Empfindlichkeit des Mikrofons lässt somit schon eine Aktivierung bei leisem Gemurmel oder auch erst bei lautem Weinen zu.

Atemkontrolle (Bewegungssensor)

Durch die unter der Matratze liegende Sensormatte des Angelcare AC315-D werden sämtliche Bewegungen des Babys registriert. Selbst die Bewegungen durch die Atmung bei einem schlafenden Baby. Werden für einen Zeitraum von 20 Sekunden keine Atembewegungen mehr festgestellt, löst das Babyphone sofort Alarm aus. Es kann dann sofort reagiert werden. Dem Babyphone liegt eine Broschüre „Basic Life Support“ bei.

Damit die Atemkontrolle funktioniert dürfen außer der Bewegung des Babys keine anderen Erschütterungen auf das Babybett übertragen werden. Steht das Babybett zum Beispiel an das Elternbett angelehnt oder ist sogar damit verbunden, werden auch die Bewegungen der Eltern registriert. Somit wird bei Atemstillstand des Babys kein Alarm ausgelöst!

Zu Fehlalarmen kann es kommen wenn die Sensormatte falsch platziert wurde oder die falsche Matratze im Babybett liegt. Memoryschaum-, Hohlfaser- und Luftkernmatratzen oder Wasserbetten beeinträchtigen die Funktion der Atemkontrolle. Es darf nur eine „normale“ Babymatratze im Babybett liegen.

Ist die Atemkontrolle aktiviert und das Baby wird zum Füttern aus dem Bett gehoben, wird ebenfalls nach 20 Sekunden der Alarm ertönen. Dazu gibt es eine Pausen-Funktion der Atemkontrolle. Liegt das Baby wieder in seinem Bettchen nicht vergessen die Pause wieder zu deaktivieren.

Baby

 

Die Reichweite des Angelcare AC315-D Video-Babyphone in meinem Babyphone Test

Alle Funktionen einschließlich der Atemkontrolle machen natürlich nur Sinn, wenn zwischen der Baby-Einheit und der Elterneinheit eine stabile Funkverbindung besteht. Im Nachbarzimmer ist fast immer ein guter Empfang wegen der geringen Entfernung zu erwarten. Aber die Elterneinheiten der Babyphones sind extra portabel ausgelegt, damit während der Überwachung auch andere Tätigkeiten auszuüben sind. Dann muss die Verbindung auch durch mehrere Zimmer oder Decken reichen.

In meinem Babyphone Test prüfe ich deswegen die Reichweite in allen Zimmern und auch außerhalb des Hauses. Das Angelcare AC315-D Video-Babyphone bestand den „Haustest“ hervorragend. In einigen Zimmern liegen bis zu 5 Wände zwischen Sender und Empfänger. Das machte dem Angelcare AC315-D Video-Babyphone gar nichts aus. Selbst im Keller durch die dicke Decke gab es einwandfreien Empfang. Also sogar beim Wäschewaschen ist die Kontrolle des Babys möglich.

Den nächsten Babyphone Test bezüglich der Reichweite mache ich dann draußen vor dem Haus. Je nach Himmelsrichtung liegen mehrere Wände und die dicke Außenwand zwischen Babyzimmer und dem Garten. Egal wo ich mich vor dem Haus befand, der Empfang war immer gut. Danach dehne ich die Strecke bis zu meinem Nachbarn aus (30 Meter). Während des Weges dorthin konnte ich immer die Video-Übertragung von unserem Baby sehen. Auch in den Wohnräumen meines Nachbarn bestand eine ständige Verbindung ohne Störungen.

Zum Schluss wollte ich wissen, wie weit das Babyphone in den benachbarten Wald hineinreicht. Der Hersteller verspricht bis zu 250 Meter im Freien, aber der Wald ist kein freies Gelände sondern voller Bäume. So wird das Signal immer mehr abgeschwächt, umso mehr Bäume zwischen der Baby-Einheit und der Elterneinheit sind. So erreichte ich im Wald eine Entfernung von 65 Meter zum Haus, bevor das Signal der Baby-Einheit verloren ging. Das ist zwar nicht der beste Wert bei meinen bisherigen Reichweiten-Überprüfungen, aber dennoch kein schlechter Wert. Im alltäglichen Einsatz treten solche Bedingungen nicht auf, wenn man nicht gerade im Buckingham Palace residiert.

 

Mein Fazit/Testergebnis zum Angelcare AC315-D Video-Babyphone

Nicht ganz billig ist das Angelcare AC315-D Video-Babyphone mit Bewegungssensor. Dafür ist die Überwachung des Babys umfangreicher als bei herkömmlichen Babyphones. Die Qualität ist gut und liefert zuverlässige Funktionen. Die Reichweite ist etwas niedriger als bei den meisten bisher von mir getesteten Babyphones. Aber für den Gebrauch in üblichen Haushalten einwandfrei. Wer weiß dass er schwierige Empfangsbedingungen hat, sollte ein Modell mit noch größerer Reichweite testen. Deswegen füge ich in der Schnellübersicht oben ein, ob der „Waldtest“ bestanden wurde. In diesem Falle leider nicht.

Zu bemängeln hätte ich die grottenschlechte Bedienungsanleitung auf Englisch sowie das die Baby-Einheit keinen Strompuffer für Stromausfälle hat.

Test "Zum Nachbarn" bestanden
Test "in den Garten" bestanden
Test "durch 5 Wände" bestanden
Test "in den Wald" bestanden
maximale Reichweite250 m
Alarm bei Übertragungsproblem
Akku-/Batterie Kontrollanzeige
Akkulaufzeit Empfangsteil (Std.)1 Std.
Strahlungsarm
Übertragungskanal wählbar
Vibrationsalarm
Gegensprechfunktion
Bewegungsmelder
Atemüberwachung
Mikrofonempfindlichkeit regelbar
Eco-/Stromspar-/Standby-Modus
Raumtemperatursensor
Nachtlicht
(Schlaf-)Melodie
Übertragung an Smartphone
Nachtsichtfunktion
Zoomfunktion
Display Größe (cm)11 cm

Preisverlauf


 

inkl. gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 18. Januar 2020 13:59