Skip to main content

Keine Empfangsprobleme mehr: wie Du das Babyphone Signal verstärken kannst

Moderne Babyphones wie etwa die Modelle von Angelcare oder Philips Avent bieten Dir von Haus aus schon eine ganz gute Reichweite. Zuverlässig übertragen sie auch über größere Entfernungen die Geräusche oder ein aktuelles Bild Deines Kindes – und das dank Nachtsicht auch, wenn es im Kinderzimmer völlig dunkel ist. Gleichzeitig sind die Babyphones möglichst strahlungsarm, sodass Du sie ohne Bedenken neben dem Bett Deines Kindes platzieren kannst.

Fest steht: Die Reichweite ist ein wichtiges Kaufkriterium beim Aussuchen eines Babyphones. Ein Babyphone mit schlechtem Empfang kostet viele Nerven und verursacht am Ende mehr Ärger, als dass es hilft. Im schlimmsten Fall bricht die Verbindung ab und Du bekommst nicht mit, wenn Dein Baby Dich braucht. Um das zu verhindern, sollte die Reichweite entsprechend hoch sein. Das gilt gerade, wenn Du auch mal in den Keller, in den Garten oder zu den Nachbarn huschen willst, solange Dein Baby oder Kleinkind selig schläft.

Recherchiere daher vor dem Kauf genau, welche Entfernung zwischen Babyeinheit und Elterneinheit Dein Babyphone einwandfrei überbrücken sollte, damit es auch an den von Dir gewünschten Einsatzorten gut funktionieren kann. Doch was, wenn Du trotz all Deiner Bemühungen bei der Auswahl am Ende Probleme mit der Reichweite hast? Gibt es dann eine Möglichkeit, die Reichweite zu verstärken? Auch ich habe mir diese Fragen gestellt und für Dich ein bisschen recherchiert. Erfahre hier, zu welchen Erkenntnissen ich dabei gelangt bin.

beste Babyphone Hersteller

Ein Babyphone mit schlechtem Empfang ist ärgerlich. Somit solltest Du beim Kauf eines Babyphones auf die Reichweite achten.

 

Wie viel Reichweite soll Dein Babyphone haben?

Damit das Babyphone funktioniert, platzierst Du es am Bett Deines Babys und steckst den Netzstecker in die Steckdose. Die Elterneinheit trägst Du bei Dir, während Du Dich im Haus bewegst. Sollte Dein Baby weinen, brabbeln oder sich bewegen, erhältst Du sofort eine Meldung auf der Empfangseinheit. Dabei gilt: Je höher die Reichweite eines Babyphones ist, desto weiter kannst Du Dich mit der Elterneinheit von der Babyeinheit entfernen. Bewegst Du Dich jedoch zu weit weg, hast Du nicht mehr den Luxus, dass Dich die Empfangseinheit jederzeit über etwaige Bewegungen oder Geräusche im Kinderzimmer informiert.

Welche Reichweite Dein Babyphone haben sollte, ist von Deinen Vorlieben abhängig. Teilweise möchten Eltern nicht das Haus verlassen, wenn ihr Kind in seinem Bettchen friedlich schläft. Andere Eltern haben hingegen kein Problem damit, auch mal kurz bei den Nachbarn vorbeizuschauen oder ein Nickerchen auf der Terrasse unter freiem Himmel zu genießen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das Babyphone sie auch garantiert darüber informiert, wenn ihr Baby sie braucht.

Wenn Du das Haus während der Babyüberwachung nicht verlässt, genügt ein gewöhnliches Babyphone mit einer Reichweite von 50 bis 100 Metern. Weiter sendet ein normales DECT-Babyphone meistens nicht. Vor allem, wenn Du Dich vertikal über mehrere Etagen entfernen oder eben mal schnell nach nebenan gehen möchtest, benötigst Du ein Babyphone mit höherer Reichweite.

Babyphone Reichweite

Wie viel Reichweite Dein Babyphone haben sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hältst Du dich nur im Haus auf, reicht schon eine Reichweite von 50 bis 100 Metern.

 

Was führt zu Reichweitenproblemen beim Babyphone?

Die meisten Babyphones haben in gewöhnlich großen Wohnungen mit Grundflächen von 80 bis 160 Quadratmetern keine Probleme mit der Reichweite. Schwierigkeiten kann es jedoch bei folgenden Voraussetzungen geben:

  • Zwei oder drei massive Wände befinden sich zwischen Sende- und Empfangseinheit
  • Du lebst in einer Wohnung oder einem Haus mit mehreren Etagen
  • In Deinem Zuhause gibt es viele Stahlbeton-, Metall- und Alu-Platten

Sperrholz, Gips, Pappe und Glas führen hingegen nur zu kleinen Einbußen bei der Reichweite, da sie eine geringe Absorptionswirkung besitzen. Zusätzlich gilt: Feuchte und nasse Materialien beeinträchtigen die Reichweite stärker als trockene Substanzen.

 

Reichweite zu niedrig – gibt es Reichweitenverstärker für Babyphones?

Hast Du Probleme mit der Reichweite, stellst Du Dir sicher die Frage, ob Du nicht einfach einen Reichweitenverstärker einsetzen kannst – ähnlich wie einen Repeater für das WLAN. Diesbezüglich muss ich Dich leider enttäuschen: Technische Geräte, mit denen Du die Reichweite Deines Babyphones einfach verstärken kannst, gibt es im Handel nicht. Es gibt aber grundsätzlich Möglichkeiten, um die Reichweite Deines Babyphones nachträglich noch zu erhöhen. Dafür musst Du jedoch das Babyphone auseinander nehmen und Dir selbst eine Lösung basteln.

Sendeleistung des Babyphones erhöhen – keine gute Idee!

Reichweite Babyphone

Es ist illegal die Sendeleistung von Babyphones zu erhöhen. Außerdem ist es Schädlich, da noch mehr elektromagnetische Strahlung erzeugt wird.

Theoretisch kannst Du mit Modifikationen am Sender die Sendeleistung des Babyphones deutlich erhöhen und so die Reichweite drastisch verstärken. Aber: Davon solltest Du lieber die Finger lassen. Denn: Es ist illegal, die Sendeleistung von Babyphones zu erhöhen. Wird die maximal zulässige Sendeleistung in dem Frequenzbereich überschritten, erlischt die Betriebserlaubnis.

Außerdem kannst Du Ärger mit der Bundesnetzagentur bekommen – und das kann schnell sehr teuer werden. Zudem würde eine Erhöhung der Sendeleistung der Babyeinheit die Strahlenbelastung für Dein Kind erheblich steigern, da viel mehr elektromagnetische Strahlung im Kinderzimmer entstehen würde. Ebenso steigt die Wahrscheinlichkeit dafür, dass das Signal abgefangen und somit das Babyphone gehackt und abgehört werden kann.

Besser: Antenne an der Empfangseinheit optimieren

Es gilt also: Finger weg von Basteleien an der Sendeeinheit. Stattdessen ist es mit dem entsprechenden technischen Know-how möglich, eine Richtantenne am Empfänger anzubringen. Diese kann dann immer auf den Sender ausgerichtet werden und so die Reichweite erhöhen. Das funktioniert wie folgt:

  1. Externe Antennenbuchse anbringen – zum Beispiel eine Reverse SMA Antennenbuchse für WLAN
  2. Richtantenne oder Rundstrahler für WLAN montieren

Auf diese Weise verstärkst Du den Empfänger, was zu einer Reichweitenverstärkung beiträgt. Eventuell lassen sich so Deine Empfangsprobleme lösen.

 

Höhere Reichweite beim Babyphone: welche Lösungen gibt es noch?

Wenn Dir eine Reichweite von 50 bis 100 Metern nicht ausreicht und Du nicht an Deinem Babyphone herumbasteln möchtest, hast Du ansonsten noch die Möglichkeit, ein komplett anderes Babyphone auszuwählen. Neben Modellen mit DECT-Technologie gibt es auch WLAN-Babyphones. In puncto Reichweite können hier die normalen Geräte nicht mithalten, denn mit einem WLAN-Babyphone gibt es praktisch keinerlei Beschränkungen bezüglich der Distanz zwischen Sende- und Empfangseinheit.

WLAN Babyphone

Eine gute Alternative zu normalen Babyphones sind WLAN Babyphones. Die Distanz zwischen Sende- und Empfangseinheit spielt hier nämlich keine Rolle mehr. Lediglich der Zugang zum Internet muss gewährleistet werden.

Einzige Voraussetzung: Eine gute Internetverbindung muss vorhanden sein. Ist das der Fall, kannst Du Dein Baby im Prinzip von überall auf der Welt beim Schlafen beobachten. In der Praxis wirst Du eine allzu hohe Reichweite natürlich gar nicht brauchen. Du kannst Dich schließlich nicht zu weit von Deinem Baby entfernen, damit Du im Ernstfall schnell bei ihm bist. Um während des zweistündigen Mittagsschlafs mal eine Stunde lang bei den Nachbarn im Garten einen Kaffee zu trinken und zu plaudern, ist ein WLAN-Babyphone aber perfekt.

 

Die Reichweite beim WLAN-Babyphone verstärken

Doch Vorsicht: In einigen Fällen kann es auch bei WLAN-Babyphonen zu Empfangsproblemen kommen. Das passiert, wenn Du Dich mit der Empfangseinheit zu weit vom WLAN-Router weg bewegst. Sitzt Du also im Garten oder bei Deinen Nachbarn, empfängst Du das WLAN-Signal Deines Routers möglicherweise nicht mehr. Die Verbindung zur Babyeinheit bricht ab. In diesem Fall hast Du mit handelsüblichen WLAN-Repeatern oder WLAN-Verstärkern die Möglichkeit, den Empfang Deines heimischen WLANs noch auszudehnen. Dann reicht es auch bis in Nachbars Garten.

Häufig ist das aber gar nicht nötig, denn: In der Regel handelt es sich bei WLAN-Babyphones um WLAN-Kameras und dazu passende Apps, die Du einfach auf Deinem Smartphone installierst. Du hast also keine Elterneinheit im klassischen Sinne. Daher ist es auch kein Problem, einfach das mobile Internet Deines Handys zu nutzen, um Dein Baby weiter zu überwachen – auch, wenn Du Dich zu weit von Deinem heimischen WLAN entfernt hast.

 

Fazit: Die Möglichkeiten der Reichweitenverstärkung bei Babyphones sind beschränkt

Philips Avent Babyphone

Die Philips Avent Babyphones konnten in meinem Test gut abschneiden, wenn es um eine verlässliche Reichweite geht.

Hohe Reichweite, niedrige Strahlenbelastung, viele zusätzliche Features – moderne Babyphones müssen all diese Aspekte vereinen. Das gelingt nicht jedem Modell gleichermaßen gut. Besitzt Du bereits ein analoges oder digitales Babyphone und hast Probleme mit der Reichweite, gibt es auch leider nur wenige Möglichkeiten, diese zu verstärken. Die Sendeleistung darf nicht verändert werden, lediglich den Empfänger kannst Du noch optimieren.

Besser ist es, Dir vorab genau zu überlegen, was Du tun möchtest, wenn Dein Baby schläft. Sobald Du mehrere Etagen überwinden oder Dein Haus verlassen willst, rate ich am ehesten zu einem WLAN-Babyphone. Hier sind Empfangsprobleme praktisch ausgeschlossen. Sofern Du eine gute Internetverbindung zur Verfügung hast, ist es damit kein Problem, auch große Distanzen zu überwinden, wenn Dein Baby daheim schläft. Ich habe dir eine Übersicht zu den besten Babyphones fürs WLAN zusammengestellt.



Ähnliche Beiträge