Skip to main content

Babyphone für zwei Kinderzimmer. Was sind die Optionen?

Babyphones bestehen in der Regel aus zwei Einheiten, einer Baby-Einheit und einer Elterneinheit. Da die Verbindung zwischen den Einheiten über Funk hergestellt wird, handelt es sich damit auch um einen Sender und einem Empfänger. Ein Babyphone erleichtert den Eltern schon erheblich die Überwachung des Babys. Sie müssen nicht im Kinderzimmer permanent anwesend sein oder ständig nachschauen, ob das Baby noch schläft oder es schon wach ist.

Doch oft ist ein Baby nicht der einzige zu betreuende Mitbewohner. Teilweise bringen sie ihren Spielkameraden gleich mit in die Welt (Zwillinge) oder lassen ihn nach einer Weile nachkommen. Dann ist ein Babyphone mit nur einer Babyeinheit schnell überfordert, wenn der Nachwuchs sich auf zwei Zimmer aufteilt. Dann besteht häufig auch schon ein Altersunterschied, wenn der Erstgeborene bereits vom Baby zum Kleinkind Karriere gemacht hat. Dadurch können auch die Anforderungen an ein Babyphone unterschiedlich sein. Es kann dann eine Rolle spielen, ob ein Babyphone nur den Ton überträgt oder ob sicherheitshalber auch ein Live-Video die Überwachung erweitert. Unabhängig davon muss zur Überwachung von zwei Zimmern auch eine zweite Baby-Einheit her. Somit stellt sich die Frage nach einem Babyphone für zwei Kinderzimmer. Für Zwillinge in zwei Zimmern stellt sich natürlich das Problem sofort.

 

Welche Möglichkeiten gibt es bei zwei Babys?

Einfach ein Babyphone –Set ein zweites Mal anzuschaffen klingt zwar nach einer Lösung, bringt aber auch Nachteile mit sich. Je nach Übertragungsart der Funksignale können sich Babyphones gegenseitig stören, da ja praktisch zwei Sender gleichzeitig senden. Dann stehen oft zwei Elterneinheiten auf dem Tisch bzw. hängen am Gürtelclip, was auch nicht jeder praktisch findet. Ideal ist ein Babyphone für zwei Kinderzimmer, wenn das Set aus zwei Baby-Einheiten und einer Elterneinheit bestehen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Option 1 – Ein Babyphone für zwei Kinder kaufen

Es klingt ganz einfach, ist es aber nicht – ein Babyphone mit zwei Baby-Einheiten kaufen. Obwohl einige Babyphones sich um weitere Baby-Einheiten erweitern lassen, sind entsprechende Sets mit zwei Baby-Einheiten im Handel kaum vorzufinden. Diese Option bringt den Vorteil, sich um Kompatibilität keine Gedanken machen zu müssen. Durch das geringe Angebot wird es jedoch schwer, ein Set mit der gewünschten Ausstattung zu finden. Auch wichtige Eigenschaften wie Reichweite oder strahlungsarm lassen sich dann oft nicht mehr unter einen Hut bringen.

Babyphone

Option 2 – Ein Babyphone für zwei Kinder nachträglich erweitern

Wie bereits erwähnt, lassen sich einige Babyphones um weiter Baby-Einheiten erweitern. Je nach Modell können sogar bis zu 8 Baby-Einheiten von einer Elterneinheit verwaltet werden. Aber wir wollen ja aus dem Klapperstorch keinen Albatros machen und lassen die Kirche im Dorf. Wir wären schon mit einem Babyphone für zwei Kinderzimmer zufrieden. Hierbei müssen natürlich die Baby-Einheiten mit der Elterneinheit zusammenpassen. Sich einfach eine zweite Baby-Einheit zuzulegen kann ins Auge gehen. Babyphones unterscheiden sich nämlich in ihrer Übertragungsart (analog und digital) und benutzen teilweise unterschiedliche Frequenzbereiche. Bei analogen Modellen muss der Kanal Für Sender und Empfänger zudem selbst gewählt bzw. eingestellt werden. Digitale Babyphones suchen sich selbst einen leeren und ungestörten Kanal.

Option 3 – Ein Babyphone für zwei Kinder über das WLAN-Netz

Es gibt Babyphones, welche nur aus einer Baby-Einheit bestehen und sich mit dem WLAN-Netz verbinden. Da heute fast jeder in seinem Haushalt ein WLAN-Netz hat, ist diese Variante nicht uninteressant. Die Babyeinheit besteht häufig aus einer Kamera-Einheit, welche auf die Bedürfnisse zur Babyüberwachung zugeschnitten ist. Da diese Kameras meistens aus dem Überwachungsbereich kommen, sind sie auch sehr leistungsfähig. Mit dieser Option fungiert ein Smartphone, Tablet oder PC als Elterneinheit, sobald eine entsprechende App installiert wurde. Einzige Bedingung ist dann ein WLAN-Empfang für Baby-Einheit und benutztes Empfangsgerät. Die Reichweite kann sich dabei über das ganze Internet ausdehnen, wenn zum Beispiel ein Nachbar einige Häuser weiter besucht wird.

Option 4 – Zweimal ein Babyphone kaufen

Oft ist es schwierig, im Handel passende Babyphones für zwei Kinder zu finden. Viele kaufen deshalb einfach zweimal das gleiche Babyphone um zwei Zimmer zu überwachen. Zwei Baby-Einheiten mit zwei Elterneinheiten zu überwachen stellt in der Regel auch kein Problem dar, sofern zwei verschiedene Kanäle eingestellt sind. Ist bei beiden Baby-Einheiten der gleiche Kanal eingestellt, stören sich die Babyphones gegenseitig und verhindern eine störungsfreie Verbindung. Wer nur eine Elterneinheit nutzen will, steht dementsprechend vor dem Problem zwei verschiedene Kanäle empfangen zu müssen, was nur durch manuelles Umschalten funktioniert.

Babyphones für zwei Kinderzimmer oder mehrere Einheiten haben speziell dazu Funktionen, dass sie selbsttätig die Kanäle wechseln (scannen) oder zwei Kanäle gleichzeitig empfangen. Dadurch können sie auch zwei Videobilder gleichzeitig auf einem gesplitteten Display anzeigen. So ist die Überwachung dann lückenlos.

 

Worauf bei einem Babyphone für zwei Kinderzimmer achten?

Zuerst sollte eine Wunschliste entstehen, welche Funktionen ein Babyphone für Dich benötigt. Hier gilt es zu unterscheiden, ob Du nur den Ton oder auch ein Bild der Babys benötigst. Dementsprechend kannst Du Dich für rein akustische Babyphones oder Modelle mit Kamera entscheiden. Benötigst Du eine Kamera sind die analogen Modelle schon aus dem Rennen. Sie sind nicht für eine Bildübertragung ausgerüstet. Dennoch haben auch sie ihre Vorteile zu bieten.

Bei Modellen mit Kamera sind einige Details für die Kamera zu beachten. So willst Du bestimmt auch bei Nacht wissen ob es deinem Baby gut geht. Wenn das Licht dabei nicht die ganze Zeit brennen soll, benötigst Du ein Babyphone für zwei Kinderzimmer mit Nachtsicht-Funktion. Bei einem entfernteren Aufstellungsort als direkt neben dem Bettchen (Strahlenbelastung) wäre eine Zoom-Funktion nützlich.

Weitere interessante Ausstattungsmerkmale der Babyphones für zwei Kinderzimmer können Temperaturüberwachung, Nachtlicht, abrufbare Schlaflieder oder Luftfeuchtigkeitsanzeige sein.

Auch die Stromversorgung gilt es zu berücksichtigen. Die meisten Elterneinheiten sind mit Akkus ausgerüstet um sie überall mit hinnehmen zu können. Sie verfügen auch über einen Stromnetzanschluss, sodass sie auch bei leerem Akku funktionieren bzw. auch die Akkus wieder aufladen. Bei den Baby-Einheiten kann das ganz anders aussehen. Da sie in der Regel einen festen Platz im Kinderzimmer bekommen, besitzen sie oft nur einen Stromanschluss. Dadurch sind zwar etwas billiger, da keine Akkus oder Ladetechniken benötigt werden, aber bei Stromausfall sind auch die Baby-Einheiten dann nicht mehr in Funktion.

Analoge Babyphones für zwei Kinderzimmer

Wer nur die akustische Überwachung benötigt, hat die Wahl zwischen digitalen und analogen Babyphones. Die analogen Babyphones besitzen gegenüber den digitalen Varianten jedoch einige Nachteile. Für ein analoges Babyphone können aber ein günstigerer Preis und die frequenzmodulierte Funkübertragung sprechen. Sie gilt als strahlungsärmer als die gepulsten Signale bei digitalen Modellen. Dabei kommt es aber genau auf das Modell bzw. die Sendeleistung an. Unter den analogen Babyphones tummeln sich nämlich auch Sprechfunkgeräte, welche als Babyphone abgewandelt wurden. Für Sprechfunkgeräte gelten jedoch andere Zulassungsbedingungen als für Babyphones, sodass zum Beispiel die Sendeleistung viel höher als bei digitalen Babyphones sein kann. Diese PMR446 Funkgeräte bzw. Babyphones können aber dann interessant werden, wenn es mit der Reichweite Probleme gibt. Während digitale Babyphones unter besten Bedingungen (nicht im Haus) bis zu 330 Meter Reichweite erzielen, kann sie bei den PMR446 Geräten aufgrund der höheren Sendeleistung bei einigen Kilometern liegen. Hier kann man mehr über Babyphones mit einer guten Reichweite erfahren.

Digitale Babyphones für zwei Kinderzimmer

Stand der Technik sind einfach die digitalen Babyphones. Sie haben weniger Funkstrahlung als ein Smartphone oder schnurloses Telefon, arbeiten allerdings mit gepulsten Signalen. Dafür können sie nicht einfach wie analoge Babyphones abgehört werden. Bei analogen Signalen kann zum Beispiel ein anderes analoges Babyphone aus der Nachbarschaft die Übertragungen mithören, wenn es in Reichweite und auf der gleichen Frequenz ist.

Umgekehrt sind dann auch die Babys aus der Nachbarschaft zu hören, was ja auch keiner will. Bei Babyphones für zwei Kinderzimmer ist natürlich auch ein freier und ungestörter Kanal zu finden. Digitale Babyphones machen das automatisch und haben zudem viel mehr Kanäle dafür zur Verfügung. Dazu punkten sie meistens über eine viel umfangreichere Ausstattung. Bei gleicher Sendeleistung ist die Reichweite der digitalen Modelle besser und die Signale sind weniger anfällig für Störungen. Viele Hersteller achten bei ihren Modellen auf wenig Belastung durch Funkwellen, was auch durch zusätzliche Funktionen erreichbar ist.

Baby schläft

 

Zwei Baby-Einheiten strahlungsarm

Wer ein Babyphone für zwei Kinderzimmer kaufen will, das die Funkstrahlung reduzieren kann, achte auf einige Merkmale. Das Babyphone sollte nicht permanent senden. Bei vielen Babyphones ist das der Fall und auch die Reichweitenkontrolle basiert auf einem stetig anliegenden Signal. Zur Senkung der Strahlenbelastung lässt sich die Reichweitenkontrolle bei einigen Modellen abschalten. Dazu passt dann auch sehr gut eine VOX-Funktion. Diese arbeitet mit einem Geräuschschalter. Sind im Kinderzimmer Geräusche zu vernehmen, schaltet der Geräuschschalter die Baby-Einheit auf Sendung und überträgt die Geräusche oder auch das Bild zur Empfangseinheit. Ist es dagegen still im Kinderzimmer, weil das Baby zum Beispiel schläft, wird auch nicht gesendet. Das bedeutet dann auch 0% Belastung durch Funkwellen. Solche Eigenschaften werden häufig als ECO-Modus von den Herstellern genannt, was aber auch etwas ganz anderes bedeuten kann.

 

Zwei Modelle der Babyphones für zwei Kinder

Da wir mit den derzeit im Handel verfügbaren Sets bestehend aus zwei Baby-Einheiten und einer Elterneinheit nicht wirklich zufrieden waren, empfehlen wir als Alternative Babyphones für WLAN oder einfach ein Babyphone welches um eine weitere Baby-Einheit erweiterbar ist. 

reer – Video-Babyphone 80400

Das Video-Babyphone von reer ist für ca. 170 € (02/2020) zu haben. Es bietet den Vorteil, dass sich es sich um weitere Baby-Einheiten (bis zu 4) erweitern lässt. Dadurch kann eine Elterneinheit des Babyphones auch für zwei Kinder genutzt werden, wenn eine zusätzliche Baby-Einheit gekauft wird. Dieses Babyphone kann später auch sehr gut zur Hausüberwachung dienen. Dazu du zur Überwachung des Babys ist auch die Nachtsicht-Funktion sehr nützlich. Ohne das Baby mit Licht am Schlaf zu stören ist durch eine Nachtsicht mit Infrarot-Licht möglich.

Die beiden Zoom-Stufen lassen auch detailreiche Bilder aus einem entfernteren Aufstellungsort zu. Die Bilder der Kamera werden auf dem 4,3 Zoll Display der Elterneinheit dargestellt. Ein Highlight stellt die Bewegungsverfolgung der Kamera dar. Ist das Baby älter und in der Lage das Bett zu verlassen, folgt die Kamera automatisch. Es aber auch möglich über die Elterneinheit die Kamera fernzusteuern.

Eine Gegensprechfunktion dient dazu, auch mit dem Baby sprechen zu können. So kann auch aus einem anderen Raum das Baby beruhigt werden. Sogar an eine Temperaturüberwachung hat der Hersteller gedacht und macht das Babyphone für zwei Kinder damit zu einem sehr gut ausgerüsteten Babyphone. Dazu ist auch der Splitscreen nützlich, wodurch die Bilder aus zwei Zimmern gleichzeitig auf dem Display zu sehen sind.

Modell Preis
1 reer 80400 reer 80400 Video Babyphone

94,70 € 169,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu

HelloBaby HB32 3.2

Auch das HelloBaby HB32 3.2 ist ein Babyphone für zwei Kinderzimmer mit Bildübertragung. Im Lieferumfang sind für den Preis von ca. 80 € (02/2020) eine Baby-Einheit und Elterneinheit enthalten. Durch die Ausbaumöglichkeit bis auf 4 Kameras an eine Elterneinheit, eignet sich das Babyphone gut für zwei Kinderzimmer oder mehr. Die Kamera hat eine Nachtsicht-Funktion und liefert auch bei Dunkelheit gute Bilder. Dadurch ist nicht nur dein Baby gut zu Überwachung, sondern kann für spätere Verwendungen wie zum Beispiel die Überwachung des Hauses nützlich sein. Ein zweifach digital Zoom, Gegensprechfunktion und eine Temperaturüberwachung sind weitere Ausstattungsmerkmale. Die Reichweite liegt mit 300 Meter im Freien für digitale Babyphones im oberen Bereich und sollte für die meisten Haushalte ausreichen.

Modell Preis
1 Babyphone mit Kamera HelloBaby HB32 Babyphone

79,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu

 

Fazit:

Wer eine gute Auswahl an Babyphones für zwei Kinderzimmer haben will, sollte sich bei den erweiterbaren Babyphones umsehen. Leider musst Du dann ein normales Babyphone-Set plus eine weitere Baby-Einheit kaufen. Dafür ist hier die Chance aber am höchsten, auch ein Babyphone nach deinen Wünschen zu erhalten.

Wie empfehlen zudem vor dem Kauf zu überlegen, was Du vielleicht später einmal mit dem Babyphone für zwei Kinderzimmer anfangen willst. Ein solches Set ist ja preislich schon etwas höher angesiedelt und es wäre schade, wenn es nach der Babyzeit nutzlos wird. Willst Du zum Beispiel später dein Haus damit überwachen, wäre natürlich eine Kamera mit Nachtsichtfunktion sinnvoll. In unserem Video Babyphone Vergleich findest Du weitere Modelle. Manche überwachen später auch einfach den Hund in Abwesenheit mit dem Babyphone. Dazu wäre ein WLAN-Babyphone gut geeignet. Am besten noch mit steuerbarer Kamera, da ein Hund ja nicht wie ein Baby in seinem Bettchen bleibt.

Die weitreichenden PMR446 Babyphones lassen sich später gut als Funksprechgeräte verwenden, was sie dem Ursprung oder der verwendeten Übertragungstechnik gemäß ja auch sind.



Ähnliche Beiträge